International Social Survey Programme: Environment II - ISSP 2000

ISSP Research Group
Einstellung zum Umweltschutz. Präferierte staatliche Maßnahmen zum Umweltschutz. Themen: Privates Unternehmertum als beste Möglichkeit zur Lösung der ökonomischen Probleme; Verantwortung der Regierung zur Verringerung der Einkommensdifferenzen bei den Bürgern; Postmaterialismu...
published 2003, Version 1.0.0
Download

Full Metadata Record

Identification

Resource Type

Dataset : Umfrage- und Aggregatdaten

Version

1.0.0

Language of Resource

English

Title

International Social Survey Programme: Environment II - ISSP 2000

Creator

ISSP Research Group

Origin Information

Publisher

Publication Date

2003

Access

Availability

Download
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Rights

Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d

Contributors

Haller, Max
Ressler, Regine
Hadler, Markus
Dimova, Lilia
Lehmann, Carla
Plecita-Vlachova, Klára
Andersen, Jørgen G.
Tobiasen, Mette
Melin, Harri
Blom, Raimo
Harkness, Janet
Mohler, Peter Ph.
Jowell, Roger
Jarvis, Lindsey
Stratford, Nina
Bromley, Catherine
Thomson, Katerina
Park, Alison
Pammett, Jon H.
Pyman, Heather
Phadraig, Maire N. G.
Ward, Connor
Onodera, Noriko
Kohashi, Kazuaki
Aramaki, Hiroshi
Lewin-Epstein, Noah L.
Yuchtman-Yaar, Eppie
Tabuns, Aivars
Koroleva, Ilze
Curiel, Federico
Godinez, Jorge
Jimenez, Carlos
Manabe, Kazufumi
Becker, Jos
Niggebrugge, Dono E.
Gendall, Philip
Devine, Pauline
Dowds, Lizanne
Botvar, Pål K.
Grendstad, G.
Skjak, Knut K.
Guerrero, Linda L.
Mangahas, Mahar
Abad, Ricardo
Villaverde Cabral, Manuel
Vala, Jorge
Ramos, Alice
Khakhulina, Ludmila
Zaslavskaya, Tatyana
Tos, Niko
García-Pardo, Natalia
Svallfors, Stefan
Edlund, Jonas
Joye, Dominique
Davis, James A.
Smith, Tom W.
Marsden, Peter V.
Institute for Empirical Social Research (IFES), Vienna
SC & C, Prague
Carleton University Survey Centre, Canada
Statistics Denmark, Kopenhagen
Statistics Finland, Helsinki
Infratest, München
The Economic and Social Research Institute (ESRI), Republic of Ireland
Centro de Estudios de Opinion of Universidad de Guadalajara, Mexico
NIPO, Amsterdam, Netherlands
Department of Marketing, Massey University, New Zealand
Research and Evaluation Services (RES), Northern Ireland
Norwegian Gallup Institute AS, Oslo, Norway
Social Weather Stations, Inc. (SWS), Philippines
VCIOM, Moskow, Russia
Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK),Ljubljana, Slovenia
CIS, Spain
SIFO, Sweden
IHA-GfK, Institut für Marktanalysen AG, Hergiswil, Schweiz
National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago, USA

Methods

Sample

Sampled Universe
Differierende Altersgrenzen
Sampling
Wahrscheinlichkeitsauswahl; Auswahlverfahren Kommentar: Verschiedene Auswahlverfahren; je nach Land unterschiedlich, meist als mehrstufige Zufallsauswahl

Time Dimension

  • Cross-section

Collection Mode

  • Interview
  • Self-administered questionnaire
  • Postalische, schriftliche, mündliche Befragungen mit standartisiertem Fragebogen

DataSets and Files

  • Unit Type: Individual
    Number of Units: 31042
    Number of Variables: 209

Subjects

Classification

Description

  • Abstract

    Einstellung zum Umweltschutz. Präferierte staatliche Maßnahmen zum Umweltschutz. Themen: Privates Unternehmertum als beste Möglichkeit zur Lösung der ökonomischen Probleme; Verantwortung der Regierung zur Verringerung der Einkommensdifferenzen bei den Bürgern; Postmaterialismus-Index; perzipierte Wissenschaftsgläubigkeit der Bevölkerung; Bewertung von Wissenschaft (Skala); erwartete Lösung der Umweltschutzprobleme durch die Wissenschaft; Sorge um die Zukunft der Umwelt; Heiligkeit der Natur; Umweltzerstörung und modernes Leben; Einschätzung der Auswirkung des Populationszuwachses auf der Erde; übertriebene Umweltempfindlichkeit; Beurteilung des Gegensatzes von Umweltschutz und ökonomischem Wachstum; Einstellung zu Tierversuchen in der Pharmazie; ökonomisches Wachstum gefährdet die Umwelt; Bereitschaft zu höheren Preisen bzw. höheren Steuern oder zur Akzeptanz von Einschnitten beim Lebensstandard zugunsten des Schutzes der Umwelt; Partizipation an umweltschutzrelevanten Aktivitäten; Selbsteinstufung der Beteiligung am Umweltschutz; Wichtigkeit von Umweltschutz; Einschätzung der Bedeutung eines eigenen Beitrags zum Umweltschutz; übertriebene Darstellung der Umweltgefährdung in der Öffentlichkeit; Kenntnis der Wirkungsweise von Antibiotika auf Bakterien und Viren; Verständnis der Evolutionstheorie; Chemikalien als Ursache für Krebs; Kenntnisse der Gefährlichkeit von Radioaktivität; Kenntnis der Ursache für den Treibhauseffekt; empfundene Gefährdung der Umwelt allgemein und für den Betroffenen selbst durch Autoabgase; Luftverschmutzung durch Industrieabgase; Einstufung der Umweltgefährdung durch Pestizide und Chemikalien in der Landwirtschaft, durch Wasserverschmutzung durch die Erwärmung der Atmosphäre (Treibhauseffekt) und durch Genmanipulation bei Nutzpflanzen; staatliche Intervention und Rolle der Wirtschaft beim Umweltschutz; Bewertung des Einsatzes von Staat, Industrie und Bevölkerung für die Umwelt; Einstellung zu internationalen Abkommen und den Bemühungen ärmerer Länder zum Schutz der Umwelt; Auswirkungen von Umweltschutz auf die Wirtschaftsentwicklung; Wahrscheinlichkeit eines Atomunfalls; Vertrauen in Glaubwürdigkeit von Umweltinformationen verschiedener Institutionen; eigene Beteiligung am Recycling; Häufigkeit des Verzichts auf das Auto aus Umweltgründen; Mitgliedschaft in einer Umweltschutzorganisation; eigene umweltpolitische Aktivitäten durch Beteiligung an Unterschriftslisten, Geldspenden sowie Beteiligung an Demonstrationen. Demographie: Alter; Geschlecht; Zusammenleben mit einem Partner; Familienstand; Bildung; Beschäftigungsstatus; Beruf (ISCO-Code); Beschäftigung im öffentlichen Sektor; Wochenarbeitszeit; Einkommen des Befragten; Haushaltseinkommen; Vorgesetztenfunktion; Haushaltsgröße; Haushaltstypologie; Ortsgröße; Region; Religionszugehörigkeit; Kirchgangshäufigkeit; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Parteipräferenz; in einigen Ländern: ethnische Zugehörigkeit des Befragten.

Note

Schriftliche Befragungen wurden in Kanada, Großbritannien (teilweise), Neuseeland, Norwegen, Russland und USA durchgeführt. 208 Variablen, 31042 Fälle

Coverage

Temporal Coverage

  • 2000-01 / 2002-04

Geographic Coverage

  • Bulgaria (BG)
  • Chile (CL)
  • Denmark (DK)
  • Germany (DE)
  • Finland (FI)
  • Great Britain (GB-GBN)
  • Israel (IL)
  • Japan (JP)
  • Canada (CA)
  • Latvia (LV)
  • Mexico (MX)
  • New Zealand (NZ)
  • Netherlands (NL)
  • Northern Ireland (GB-NIR)
  • Norway (NO)
  • Austria (AT)
  • Philippines (PH)
  • Portugal (PT)
  • Ireland (IE)
  • Russian Federation (RU)
  • Sweden (SE)
  • Switzerland (CH)
  • Slovenia (SI)
  • Spain (ES)
  • Czech Republic (CZ)
  • United States (US)

Relations

Alternative Identifiers

  • ZA3440 (Type: ZA-No.)
  • Internationale Umfrageprogramme (Type: FDZ)

Update Metadata: 2021-08-30 | Issue Number: 201 | Registration Date: 2010-07-22