Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen (KuL)

Kristen, Cornelia; Stanat, Petra; Kogan, Irena; Lorenz, Georg; Gentrup, Sarah ...(4 more)
Das Projekt "Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen" (KuL) setzt sich (...) mit der Interaktion zwischen Klassenlehrkräften und frisch eingeschulten Kindern im Grundschulkontext auseinander. (…) Dazu sollen schulische wie außerschulische Bedingungen berücksichtigt werden. Zu ...
published 2018-05-30, Version 1
Delivery

Full Metadata Record

Identification

Resource Type

Dataset : Umfragedaten; Daten aus Kompetenz- und Leistungsmessungen

Version

1

Language of Resource

German

Title

Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen (KuL)

Creators

Kristen, Cornelia
Stanat, Petra
Kogan, Irena
Lorenz, Georg
Gentrup, Sarah
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen; Humboldt-Universität zu Berlin
Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung; Universität Mannheim

Origin Information

Publication Date

2018-05-30

Access

Availability

Delivery
Beantragung nötig: https://www.iqb.hu-berlin.de/fdz/fdz/Datenzugang/SUF-Antrag/FormularSUFs

Rights

CC0 1.0 Universal

Contributor

Forschungsdatenzentrum (FDZ) am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) / Research Data Centre (FDZ) at the Institute for Educational Quality Improvement (IQB)

Methods

Sample

Sampled Universe

Schulen (N=39), Lehrkräfte (N=69), Schüler (N=1.065)

Die Stichprobe umfasst ausschließlich Grundschulen im Ruhrgebiet.

Sampling

Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Respondenten-gesteuerte Auswahl

Time Dimension

  • Longitudinal: Panel
    Forschungsdesign: Beobachtungsdesign

Collection Mode

  • Face-to-face interview: PAPI
  • Telephone interview: CATI
  • Self-administered questionnaire: Paper
  • Self-administered questionnaire: Web-based
  • Educational measurements and tests
  • Messungen und Tests: Computerbasierter Test

Description

  • Abstract

    Das Projekt "Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen" (KuL) setzt sich (...) mit der Interaktion zwischen Klassenlehrkräften und frisch eingeschulten Kindern im Grundschulkontext auseinander. (…) Dazu sollen schulische wie außerschulische Bedingungen berücksichtigt werden. Zu den außerschulischen Bedingungen zählen vielfältige individuelle Voraussetzungen, etwa die mit der sozialen Herkunft oder einem Zuwanderungshintergrund verbundene typische Ressourcenausstattung der Familien. Im schulischen Bereich richtet sich das Interesse auf die Interaktionen zwischen Kindern und Lehrkräften. Hier sind Aspekte wie Unterrichtsgestaltung, Aufgabenanleitung, Feedback, Beziehungsgestaltung zwischen Kind und Lehrkraft sowie Einschätzungen und Erwartungen der Lehrerschaft bedeutsam. Zur Untersuchung der ablaufenden Prozesse wurde das Unterrichtsgeschehen über eine Abfolge von verschiedenen Erhebungen an 39 Grundschulen in Nordrhein-Westfalen nachgezeichnet. In Bezug auf die Erhebungen lassen sich drei Phasen unterscheiden. In der ersten Phase wurden mit Beginn des ersten Schuljahres telefonische Interviews mit den Eltern durchgeführt. Hierüber ließen sich die familiären Lernvoraussetzungen erfassen. Außerdem wurden fachspezifische Kompetenzen, motivationale Merkmale sowie kognitive Fähigkeiten der Kinder erhoben. Im Zuge dessen wurden auch die Lehrkräfte schriftlich befragt. Sie konnten an dieser Stelle ihre Erwartungen und Einschätzungen äußern. Im Rahmen der zweiten Phase (Mitte des Schuljahres) wurden ausgewählte Unterrichtsstunden gefilmt. In diesen konnte das Verhalten der Schulkinder und ihre Interaktion mit der Lehrkraft festgehalten werden. Ergänzend kamen in persönlichen Befragungen auch die Kinder zu Wort. Erhoben wurden die Motivation zum schulischen Lernen, das Fähigkeitsselbstkonzept und Wahrnehmungen der Interaktion mit der Lehrkraft. Schließlich wurden in der dritten Phase zum Ende des ersten Schuljahres die Fähigkeiten der Kinder sowie die Einschätzungen und Erwartungen der Lehrkräfte erneut erfasst. Auf diese Weise lassen sich Veränderungen im Zeitverlauf abbilden.

Note

Erhebungseinheit: Schüler; Lehrkräfte; Schulen

Coverage

Temporal Coverage

  • 2013-09-20 / 2013-12-22
  • 2014-02-20 / 2014-03-20
  • 2014-05-20 / 2014-07-03

Geographic Coverage

  • Nordrhein-Westfalen

Relations

Alternative Identifiers

  • 1 (Type: VerbundFDB)

Related Identifiers

  • Is supplement to
    DOI: 10.7477/287:1:0
  • Is supplemented by
    DOI: 10.7477/287:1:0

Publications

    • ID: 10.1080/13803611.2018.1550840 (DOI)
    • ID: 10.1007/s11618-018-0806-2 (DOI)
    • ID: 10.1007/s11577-015-0352-3 (DOI)
    • ID: 10.2314/GBV:866991506 (DOI)
  • Lorenz, G. und Gentrup, S. (2017). Lehrererwartungen und der Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. In: Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)/Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR-Forschungsbereich): Vielfalt im Klassenzimmer. Wie Lehrkräfte gute Leistung fördern können. Berlin.

  • Lorenz, G., Gentrup, S., Kristen, C., Stanat, P. und Kogan, I. (2016). Stereotype bei Lehrkräften? Eine Untersuchung systematisch verzerrter Lehrererwartungen [Stereotypes Among Teachers? A Study of Systematic Bias in Teacher Expectations]. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 68(1), 89-111.

  • Lorenz, G., Gentrup, S., Kristen, C., Stanat, P., Kogan, I. und Rahmann, S. (2015). Schlussbericht des BMBF-Projekts "Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen (KuL)".

    • ID: 10.2314/GBV:866991506 (DOI)
  • Eine ausführliche Publikationsliste finden Sie auf

    • ID: www.iqb.hu-berlin.de/fdz/studies/KuL (URL)

Update Metadata: 2020-03-13 | Issue Number: 7 | Registration Date: 2018-05-30