Investing in Education in Europe: Attitudes, Politics and Policies (INVEDUC)

Busemeyer, Marius R. (Universität Konstanz); Garritzmann, Julian (Universität Konstanz); Neimanns, Erik (Universität Konstanz); Nezi, Roula (Universität Konstanz)
Das Projekt INVEDUC analysiert die öffentlichen Einstellungen und Präferenzen der Bürger zu verschiedenen Aspekten der Bildungspolitik in acht westeuropäischen Ländern. Ebenfalls untersucht wird, inwieweit und über welche Mechanismen die öffentliche Meinung Prozesse der Politi...
published 2018-09-18, Version 1.0.0
Download

Full Metadata Record

Identification

Resource Type

Dataset : Umfrage- und Aggregatdaten

Version

1.0.0

Language of Resource

German

Title

Investing in Education in Europe: Attitudes, Politics and Policies (INVEDUC)

Creators

Busemeyer, Marius R.
Garritzmann, Julian
Neimanns, Erik
Nezi, Roula

Origin Information

Publisher

Publication Date

2018-09-18

Access

Availability

Download
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Rights

Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d

Contributors

Garritzmann, Julian
Neimanns, Erik
Nezi, Roula
TNS Infratest Sozialforschung

Methods

Sample

Sampled Universe
Jeweilige Wohnbevölkerung in acht westeuropäischen Ländern ab 18 Jahren mit Telefonanschluss (Festnetz oder Mobil)
Sampling
Auswahlverfahren Kommentar: Mobilfunknummern Wahrscheinlichkeitsauswahl: Einfache Zufallsauswahl Festnetznummern Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl

Collection Mode

  • Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)

DataSets and Files

  • Number of Variables: 180

Description

  • Abstract

    Das Projekt INVEDUC analysiert die öffentlichen Einstellungen und Präferenzen der Bürger zu verschiedenen Aspekten der Bildungspolitik in acht westeuropäischen Ländern. Ebenfalls untersucht wird, inwieweit und über welche Mechanismen die öffentliche Meinung Prozesse der Politikgestaltung beeinflusst. Themen: Zufriedenheit mit der Arbeit der Landesregierung; Meinung zu ausgewählten Aussagen (Privatunternehmen am besten zur Lösung wirtschaftlicher Probleme geeignet, öffentliche Dienstleistungen und Schlüsselindustrien gehören in Staatsbesitz, stärkere Strafen für Straftäter, kulturelle Bereicherung durch Zuwanderung, Frauen sollten wegen der Familie zur Aufgabe ihres Jobs bereit sein); wichtigste Bildungsaufgabe; wichtigste Aufgabe des Wohlfahrtsstaates; allgemeines Personenvertrauen; Meinung zu ausgewählten Reformvorschlägen im Hinblick auf soziale Fragen; präferierter Umfang des Budgets der Landesregierung für Sozialleistungen und soziale Dienste; Meinung zur Finanzierung zusätzlicher Sozialausgaben; präferierter Umgang der Regierung mit finanziellen Ressourcen aus Mittelkürzungen; präferierte Verteilung öffentlicher Ausgaben auf verschiedene staatliche Aufgabenbereiche (z.B. Gesundheitswesen, etc.); wichtigster Aufgabenbereich für mehr staatliche Förderung; Präferenzen für die Verteilung der Bildungsausgaben auf verschiedene Bereiche des Bildungssystems (frühkindliche Bildung und Betreuung, allgemeine Schulen, berufliche Bildung und Ausbildung, Hochschulbildung); Zustimmung zur Einführung einer neuen Steuer zur Finanzierung zusätzlicher Investitionen in den vorgenannten Bereichen der Bildungspolitik; Bereitschaft, Steuern für zusätzliche Bildungsausgaben zu zahlen; Zufriedenheit mit den Bildungsbedingungen im Land; Unterstützung der Bildungsausgaben angesichts unterschiedlicher fiskalischer und politischer Kompromisse (höhere Steuern, höhere Staatsverschuldung, Kürzungen in anderen Teilen des Wohlfahrtsstaates); präferierte gesellschaftspolitische Aufgaben des Staates (z.B. ausreichende Betreuungsmöglichkeiten für Kinder erwerbstätiger Eltern, öffentliche Förderung privater Schulen, etc.); Einstellungen und Präferenzen in Bezug auf die Steuerung des Bildungswesens (umfassende Bildung, Dezentralisierung der Bildungssteuerung, Arbeitsteilung zwischen öffentlichem und privatem Bildungsangebot, Schulwettbewerb, Rolle der Arbeitgeber in der beruflichen Bildung); Meinung zu staatlicher finanzieller Unterstützung von Studierenden; Empfänger dieser finanziellen Unterstützung (Studierende aus Familien mit geringem Einkommen, hochbegabte Studierende oder alle Studierenden); Meinung zur Erhebung von Studiengebühren durch Universitäten; Belastung mit Studiengebühren nur für Studierende aus Familien mit hohem Einkommen, für durchschnittlich begabte Studierende oder für alle Studierenden; geeignetster Bildungsweg für durchschnittlich Begabte; Meinung zu kostenloser frühkindlicher Bildung; Unterstützung der Sozialinvestitionspolitik im Vergleich zu anderen Sozialtransfers; Links-rechts-Selbsteinstufung; Parteipräferenz (länderspezifisch, Sonntagsfrage). Demographie: Nationale Staatsangehörigkeit; andere Staatsangehörigkeit; Ortsgröße; finanzielle Situation des Haushalts; Alter (Geburtsjahr); Geschlecht; höchster Bildungsabschluss (länderspezifisch); Alter bei Abschluss der Vollzeitausbildung; Erwerbsstatus bzw. derzeitige Situation; Gründe für Teilzeitbeschäftigung; berufliche Stellung; Beruf (ISCO 2008); Beschäftigung im öffentlichen Dienst; Branche; Wahrscheinlichkeit eigener Arbeitslosigkeit; Haushaltsnettoeinkommen (länderspezifisch, klassiert); persönliches Nettoeinkommen; bildungsbezogene Schulden; Haushaltsgröße; Anzahl der Kinder im Haushalt; Anzahl der Kinder im Haushalt unter 10 Jahren; Alleinerzieher; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Universitätsabschluss der Eltern. Zusätzlich verkodet wurde: Interview-ID; Interviewdatum; Gewichtungsfaktoren (gesamt und länderspezifisch); Land; Festnetz oder Mobiltelefon; Interviewdauer; ISCED-Level alle Länder; Probleme bei der Berufevercodung, Nuts Region (länderspezifisch); Berufevercodung ISCO 88. Die Erhebung enthält eine Reihe von experimentellen Komponenten, insbesondere bei der Messung der Auswirkungen von Abwägungen auf Präferenzen.

Note

Wenn Sie diesen Datensatz verwenden, zitieren Sie bitte das folgende Papier: Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L.; Neimanns, Erik; Nezi, Roula (2018): Investing in Education in Europe: Evidence from a New Survey of Public Opinion. Journal of European Social Policy 28(1): 34-54. https://doi.org/10.1177/0958928717700562 Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Umfrage sowie einige allgemeine deskriptive Statistiken. Weitere Veröffentlichungen der Ergebnisse der Umfrage sind unter anderem: Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2017): Public opinion on budgetary and policy trade-offs in European welfare states: Evidence from a new comparative survey. Journal of European Public Policy 24(6): 871-889. Dieses Papier untersucht, wie sich die Unterstützung für Bildungsausgaben ändert, wenn die Befragten an fiskalische und politische Kompromisse erinnert werden. Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2017): Academic, Vocational or General? An Analysis of Public Opinion towards Education Policies with Evidence from a New Comparative Survey. Journal of European Social Policy 27(4): 373-386. In diesem Papier analysieren wir die Determinanten der Unterstützung für die Verteilung der Ausgaben auf verschiedene Sektoren des Bildungssystems, wobei wir uns auf den Unterschied zwischen akademischer und beruflicher Bildung konzentrieren. Garritzmann, Julian L.; Busemeyer, Marius R.; Neimanns, Erik (2018): Public Demand for Social Investment: New Supporting Coalitions for Welfare State Reform in Western Europe? Journal of European Public Policy 25(6): 844-861. Dieses Papier konzentriert sich auf die Erforschung verschiedener unterstützender Koalitionen von Sozialinvestitionen vs. Sozialtransfer- und Workfare-Politik. Neimanns, Erik; Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2018): How popular are social investment policies really? Evidence from a new public opinion survey in Western Europe. European Sociological Review 34(3): 238-253. In diesem Artikel untersuchen wir die Robustheit der Unterstützung von Sozialinvestitionsreformen, wenn diese durch Kürzungen in anderen Teilen des Sozialstaates finanziert werden müssten. Weitere Hinweise zum Datensatz: Der Datensatz enthält berufsbezogene Codes (kodiert nach dem ISCO 88-System). Diese wurden verwendet, um Indikatoren für sozioökonomische Klassen nach dem von Daniel Oesch entwickelten Schema zu erstellen. Die Dokumentation enthält weitere Details. Wir stellen auch einen do-File zur Verfügung, die Operationalisierungen der wichtigsten unabhängigen und abhängigen Variablen enthält. Es steht den Forschern natürlich frei, diese Operationalisierungen (die zu den Definitionen und Operationalisierungen in den oben genannten Veröffentlichungen passen) zu nutzen oder eigene Versionen zu entwickeln.

Coverage

Temporal Coverage

  • 2014-04-15 / 2014-05-28

Geographic Coverage

  • Denmark (DK)
  • Germany (DE)
  • France (FR)
  • United Kingdom (GB)
  • Ireland (IE)
  • Italy (IT)
  • Spain (ES)
  • Sweden (SE)

Relations

Alternative Identifiers

  • ZA6961 (Type: ZA-No.)

Publications

  • Garritzmann, Julian L.; Busemeyer, Marius R.; Neimanns, Erik (2018): Public Demand for Social Investment: New Supporting Coalitions for Welfare State Reform in Western Europe? Journal of European Public Policy 25(6): 844-861.
  • Neimanns, Erik; Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2018): How popular are social investment policies really? Evidence from a new public opinion survey in Western Europe. European Sociological Review 34(3): 238-253.
  • Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2017): Academic, Vocational or General? An Analysis of Public Opinion towards Education Policies with Evidence from a New Comparative Survey. Journal of European Social Policy 27(4): 373-386.
  • Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L. (2017): Public opinion on budgetary and policy trade-offs in European welfare states: Evidence from a new comparative survey. Journal of European Public Policy 24(6): 871-889.
  • Busemeyer, Marius R.; Garritzmann, Julian L.; Neimanns, Erik; Nezi, Roula (2018): Investing in Education in Europe: Evidence from a New Survey of Public Opinion. Journal of European Social Policy 28(1): 34-54.

Update Metadata: 2021-08-28 | Issue Number: 22 | Registration Date: 2018-09-18