Kompetent im digitalen Kleinbetrieb

Dalichau, Dirk; Kärgel, Katharina
In Wissenschaft und Praxis ist man sich weitgehend einig, dass sich die Arbeitsorganisation und damit auch die Anforderungen an Kompetenzen im Zuge von Digitalisierungsprozessen verändern werden. Das stellt insbesondere Kleinbetriebe vor Herausforderungen. Diese sind bislang j...
published 2017, Version 1.0.0
Download

Full Metadata Record

Identification

Resource Type

Text : Zeitschriftenartikel

Version

1.0.0

Language of Resource

German

Titles

Title

Kompetent im digitalen Kleinbetrieb

Alternative Title

Being competent while your (small) business becomes digital

Collective Title

  • AIS-Studien, 10, (1), S. 57-72

Origin Information

Publication Date

2017

Access

Availability

Download

Rights

Other

Description

  • Abstract

    In Wissenschaft und Praxis ist man sich weitgehend einig, dass sich die Arbeitsorganisation und damit auch die Anforderungen an Kompetenzen im Zuge von Digitalisierungsprozessen verändern werden. Das stellt insbesondere Kleinbetriebe vor Herausforderungen. Diese sind bislang jedoch eher selten Gegenstand des Interesses in wissenschaftlichen Diskursen. Der Fokus liegt meist auf der Industrie 4.0 sowie den marktführenden Großbetrieben. Aus diesem Grund greift der vorliegende Beitrag diese Forschungslücke auf. Einen ersten Schwerpunkt bildet die Herausarbeitung neuer, aber auch sich durch Digitalisierung verändernder Kompetenzanforderungen in Kleinunternehmen des stationären Einzelhandels. Dabei geht es um weit mehr als um Kompetenzen im (informations-)technologischen Bereich. Sozialwissenschaftliche Begleitforschung unterstützt einerseits den Kleinbetrieb im stationären Einzelhandel bei der Bewältigung digitalisierungsbedingter Herausforderungen. Andererseits werden Weiterbildungsbedarfe durch veränderte Kompetenzanforderungen und eine veränderte Arbeitsorganisation empirisch bestimmbar. Beispielhaft werden die beidseitigen Synergieeffekte einer Verzahnung von Wissenschaft und Praxis aufgezeigt, die gleichermaßen auf andere Branchen übertragbar sind. Auf diese Weise werden die Chancen, Herausforderungen und Folgen von Digitalisierungsprozessen in Kleinunternehmen identifizierbar.
  • Abstract

    There is common sense among social scientists and practitioners about the assumption that digitisation processes will change labour organization as well as necessary competencies in the work environment. This development is especially challenging for small businesses. But so far, social sciences focus on industry 4.0 as well as on the leading companies. By elaborating new but also changing demands for employee’s competencies emerging trough digitisation processes, the present paper takes this research gap up, concentrating on small businesses. As we will show, there is more than just (information-)technology. On the one hand, scientific accompanying research supports small businesses in the retail sector managing the challenges caused by digitisation. On the other hand, changing demands for competencies and a changing organization of labour become empirically predictable. As an example, the synergetic effects of interlocking scientists and practitioners - which are probably transferable to different sectors - are demonstrated. Thus, the chances, challenges and consequences of digitisation processes for small businesses become visible.

Relations

Related Identifiers

  • Is part of
    ISSN: 1866-9549

Update Metadata: 2019-10-22 | Issue Number: 1 | Registration Date: 2019-10-22