My da|ra Login

Detailed view

metadata language: German English

Psychosoziale Belastungen Jugendlicher. Primärdaten einer Längsschnittstudie zum Erleben des Golfkrieges

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset
Creator
  • Mansel, Jürgen (University of Bielefeld)
Publication Date
2004-10-26
Contributor
  • Mansel, Jürgen (Data Collector)
Language
German
Classification
  • GESIS:
    • Psychology
  • APA Schema:
    • Motivation und Emotion
    • Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
    • Politik
    • Soziale Wahrnehmung und soziale Kognition
    • Umweltprobleme und Umwelteinstellungen
Description
  • Abstract

    Untersucht wurden die durch das Ereignis "Golfkrieg" ausgelösten Veränderungen in der Wahrnehmung und Bewertung von Risikolagen in ihrem Zusammenspiel mit den Veränderungen in der psychosozialen Befindlichkeit von Jugendlichen. Im Mittelpunkt der Studie stehen die Wechselwirkungen von objektiven Bedingungen, deren Interpretation durch jugendliche Subjekte und intrapsychischen Vorgängen. Die Daten stammen aus repräsentativ angelegten Befragungen von Jugendlichen zu drei Messzeitpunkten vor, während und nach dem Golfkrieg. Mit Hilfe eines Fragebogens wurden soziodemographische Merkmale, politische Orientierungen, die Intensität der erlebten Angst angesichts der gesellschaftlich produzierten Bedrohung und die potentiellen Streßfolgen erhoben (vgl. Mansel, 1995). Die Erhebungszeitpunkte vor und nach dem Golfkrieg sind Teil einer größer angelegten Längsschnittstudie. Der Erhebungszeitpunkt während des Golfkrieges wurde als Zwischenerhebung mit einem reduzierten Variablensatz durchgeführt. Aus den Daten werden verschiedene Ergebnisse abgeleitet: Auch wenn fast zwei Drittel der Jugendlichen die Vorgehensweise der USA zumindest teilweise für erforderlich halten, so werden die Jugendlichen dennoch durch die Ereignisse am Golf emotional stark beunruhigt. Die Angst der Jugendlichen hat ihre Basis nicht zuletzt in den Ungewißheiten und den Befürchtungen, dass die Ereignisse weiter eskalieren und der Krieg schwerwiegende Folgen haben wird. Auch wenn ein Teil der Jugendlichen versucht, sich nicht mit dem Golfkrieg und den damit verbundenen Geschehnissen auseinanderzusetzen, nehmen über zwei Drittel der Jugendlichen an öffentlichen Aktionen zum Thema "Golfkrieg" teil. Unter der Dominanz des Golfkrieges lösehn die Ereignisse in anderen Krisengebieten eine vergleichsweise geringe Beunruhigung aus (vgl. Mansel, 1995). Der vorliegende Datensatz umfasst Ausschnitte der Daten der Untersuchungszeitpunkte vor und nach dem Golfkrieg sowie die vollständigen Daten des Untersuchungszeitpunktes während des Golfkrieges. Von 242 Jugendlichen liegen Daten zu allen drei Untersuchungszeitpunkten vor.

Temporal Coverage
  • 1990-09-01 / 1991-10-01
Availability
Delivery
B - Daten und Dokumente sind fuer die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Update Metadata: 2018-02-19 | Issue Number: 4 | Registration Date: 2010-08-23

Mansel, Jürgen (2004): Psychosoziale Belastungen Jugendlicher. Primärdaten einer Längsschnittstudie zum Erleben des Golfkrieges. Version: 1.0.0. ZPID - Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation. Dataset. https://doi.org/10.5160/psychdata.mljn91be12