My da|ra Login

Detailed view

metadata language: German English

Eurobarometer 37.0 (Mar-Apr 1992)

Version
1.1.0
Resource Type
Dataset
Creator
  • Kommission der Europäischen Gemeinschaften
Other Title
  • Standard Eurobarometer 37 (Alternative Title)
  • Awareness and Importance of Maastricht and the Future of the European Community (Subtitle)
Publication Date
2012-07-01
Contributor
  • European Commission, Brussels; DG X - Information Communication Culture Surveys Research Analyses (Researcher)
  • Marketing Unit, Bruessel (Data Collector)
  • GFK Danmark, Kopenhagen (Data Collector)
  • SAMPLE INSTITUT, Moelln (Data Collector)
  • KEME, Athen (Data Collector)
  • PRAGMA srl, Rom (Data Collector)
  • ICP-Research, Madrid (Data Collector)
  • TMO Consultants, Paris (Data Collector)
  • Lansdowne Market Research, Dublin (Data Collector)
  • ULSTER MARKETING SERVICES, Nordirland (Data Collector)
  • IRLES, Luxemburg (Data Collector)
  • NIPO, Amsterdam (Data Collector)
  • NORMA, Lissabon (Data Collector)
  • MAI, International Market Research, London (Data Collector)
  • NORGES MARKEDSDATA, OsloINRA EUROPE, Brussels (Fieldwork co-ordination) (Data Collector)
Language
English
Classification
  • ZA:
    • International Institutions, Relations, Conditions
Description
  • Abstract

    1.) Einstellungen zur EG 2.) Probleme des Umweltschutzes Themen: 1.) Einstellungen zur EG: Staatsangehörigkeit und Wahlberechtigung am Wohnort; Lebenszufriedenheit; Demokratiezufriedenheit; Meinungsführerschaft und Häufigkeit politischer Diskussionen; Postmaterialismus; Häufigkeit der Nachrichtenaufnahme durch Fernsehen, Rundfunk und Zeitungen; Präferenz für eine Diktatur unter bestimmten Bedingungen; Hauptgründe für die eigene Wahlbeteiligung; Assoziationen zu den Begriffen Europäische Gemeinschaft und Europäische Union; Beurteilung des eigenen Informationsstands über die EG; Einstellung zur europäischen Vereinigung und zur Mitgliedschaft des eigenen Landes in der EG; Vorteile oder Nachteile durch die EG-Mitgliedschaft des Landes; Bedauern eines möglichen Scheiterns der EG; Kenntnis des Standorts ausgewählter EG-Institutionen; zukünftige Bedeutung der EG-Mitgliedschaft des Landes für Land und Leute; wichtigste eigene Interessen, die durch die EG verwirklicht werden; Zufriedenheit mit der Einstellung ausgewählter Institutionen und Personen zu Europa; Selbstwahrnehmung als Europäer oder als Angehöriger eines Nationalstaats (Split: im zweiten Falle wurde das Stichwort Bürger in die Frageformulierung aufgenommen); Beurteilung der aktuellen und gewünschten Einigungsgeschwindigkeit für Europa; Kenntnis der europäischen Flagge; Orte, Medien und Veranstaltungen, bei denen die europäische Flagge gesehen wurde; Einstellung zur europäischen Flagge; Einstellung zur europäischen Kommission; Präferenz für eine nationale oder europäische Entscheidungsbefugnis in ausgewählten politischen Bereichen; Einstellung zu einer Reform der EG-Agrarpolitik; Kenntnis des europäischen Binnenmarktes; Erwartungen an den Binnenmarkt und Gründe für Hoffnungen oder Befürchtungen; allgemeine Einstellung zum Binnenmarkt und zu einer europäischen Sozialpolitik; erwartete Effekte durch den Binnenmarkt; Einstellung zu einer europäischen Regierung und zum europäischen Parlament; allgemeine Bedeutung des europäischen Parlaments in ausgewählten politischen Bereichen; Einstellung zu einer zunehmenden Bedeutung dieses Parlaments; Zustimmung zu einer erweiterten Übertragung von Rechten an die EG in einer Wirtschafts- und Währungsunion sowie in einer politischen Vereinigung; Kenntnis der Maastrichter Konferenz, der Beschlüsse und ihrer Inhalte; Bewertung der Bedeutung der Maastrichter Beschlüsse für die EG; erwartete Effekte der Maastrichter Beschlüsse für die EG, für das eigene Land und das eigene Leben; Zustimmung zu einer Aufnahme ausgewählter Länder in die EG und daraus entstehende positive oder negative Effekte für die alten Mitgliedsländer; Bereitschaft für eine erhöhte Steuerzahlung zur Unterstützung Osteuropas; Kenntnis der mächtigsten EG-Institution; Einstellung zu einer Wahlberechtigung für EG-Ausländer auf lokaler Ebene und auf EG-Ebene; Einstellung zur Aufnahme von südeuropäischen Arbeitssuchenden, Emigranten aus Osteuropa sowie politischen Asylbewerbern; Beurteilung des Ausländeranteils aus Nicht-EG-Ländern im eigenen Land und einer Ausweitung ihrer Rechte; empfundene Beeinträchtigung durch Anwesenheit von Menschen fremder Nationalität, Rasse und Religion. 2.)Probleme des Umweltschutzes: Dringlichkeit des Umweltschutzes; persönliche Besorgnis über ausgewählte Umweltprobleme (Skala); Präferenz für Wirtschaftswachstum oder Umweltschutz; Besorgnis über die Effekte ausgewählter Wirtschaftsbereiche auf die Umwelt; wichtigste umweltbelastende Wirtschaftsbereiche; Einstufung des Ausmaßes verschiedener Arten von Umweltverschmutzung im eigenen Wohnumfeld (Skala); Besorgnis über die einzelnen Bereiche der Umweltverschmutzung im eigenen Lande (Skala); perzipierte Ernsthaftigkeit von Umweltgefahren und wichtigste Auswirkungen dieser Gefahren; tatsächlicher Einsatz und allgemeine Bereitschaft zum aktiven Umweltschutz (Skala); Einschätzung der Effizienz lokaler, regionaler, nationaler, europäischer sowie weltweiter Umweltschutzinstitutionen; Informationsbedarf zum Umweltschutz; vertrauenswürdigste Informationsquellen; präferierte Themen für die Umweltschutzkonferenz in Rio de Janeiro; Interesse an Informationen zum Jahr des "Zivilschutzes". Demographie: Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Parteiverbundenheit; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Wahlverhalten bei der letzten Wahl; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Familienstand; Alter bei Ende der Ausbildung; Wiederaufnahme der Schulausbildung nach einer Unterbrechung und Dauer der Schulausbildung; Dauer einer Weiterbildung; Geschlecht; Alter; Haushaltsgröße; Anzahl der Kinder im Haushalt; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter; berufliche Position; wöchentliche Arbeitsstunden; Vorgesetztenstatus; Beschäftigung im öffentlichen Dienst oder in Privatunternehmen (Betriebssektor); haushaltsführende Person; Haushaltungsvorstand; Alter des Haushaltungsvorstandes bei Ende der Ausbildung; Beruf des Haushaltungsvorstandes; Vorgesetztenstatus des Haushaltungsvorstandes; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Wohnstatus; Urbanisierungsgrad; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Religiosität; monatliches Haushaltseinkommen; Ortsgröße; Region. Zusätzlich verkodet wurden: Interviewdatum; Interviewdauer; Anwesenheit Dritter beim Interview; Kooperationsbereitschaft des Befragten. Indizes: Meinungsführerschaft (kognitive Mobilität); Postmaterialismus; Einstellung zu Europa; Stellung im Beruf; Parteipräferenz auf Europaebene; EG-Unterstützung; EG-Binnenmarktunterstützung; Mediennutzung. Nur in Norwegen wurde gefragt: höchster Schulabschluss; Weiterbildung und Hochschulbesuch. Nur in den neuen Bundesländern wurden folgende Fragen zusätzlich gestellt: Nutzung ausgewählter Informationsquellen über die EG; perzipierte EG-Themen; wichtigste Informationsquellen über Geschehnisse im Bundesland, in der Bundesrepublik und in Europa; Einstufung der Glaubwürdigkeit ausgewählter Informationsquellen; Interesse an weiteren Informationen über die EG; Präferenz für kurze oder ausführliche Informationen zu politischen Fragen; Einschätzung der EG-Rolle bei der Angleichung des Lebensstandards zwischen Ost- und Westdeutschland; Kenntnis der einzelnen EG-Organe und deren Aufgaben; Kenntnis der EG-Mitgliedsländer. Nur in Portugal wurde gefragt: Kenntnis und Bedeutung der portugiesischen EG-Präsidentschaft. Nur in Irland wurde gefragt: Zustimmung zu einer irischen Teilnahme an einer gemeinsamen europäischen Verteidigungspolitik.
Temporal Coverage
  • 1992-03-23 / 1992-04-04
    Belgien
  • 1992-03-20 / 1992-04-06
    Dänemark
  • 1992-03-21 / 1992-04-05
    Deutschland
  • 1992-03-23 / 1992-04-06
    Griechenland
  • 1992-03-18 / 1992-04-07
    Spanien
  • 1992-03-18 / 1992-04-05
    Frankreich
  • 1992-03-21 / 1992-04-11
    Irland (Republik)
  • 1992-03-24 / 1992-04-10
    Italien
  • 1992-03-18 / 1992-04-15
    Luxemburg
  • 1992-03-21 / 1992-04-03
    Niederlande
  • 1992-03-24 / 1992-04-10
    Portugal
  • 1992-03-18 / 1992-04-10
    Großbritannien
  • 1992-03-19 / 1992-04-05
    Nordirland
  • 1992-03-21 / 1992-04-10
    Norwegen
Geographic Coverage
  • Belgium (BE)
  • Denmark (DK)
  • Germany (DE)
  • Greece (GR)
  • Spain (ES)
  • France (FR)
  • Ireland (IE)
  • Italy (IT)
  • Luxembourg (LU)
  • Netherlands (NL)
  • Portugal (PT)
  • Great Britain (GB-GBN)
  • Northern Ireland (GB-NIR)
  • Norway (NO)
Sampled Universe
Alter: 15 Jahre und älter
Sampling
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Collection Mode
  • Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Data and File Information
  • Unit Type: Individual
    Number of Units: 14082
    Number of Variables: 675
Note
Die Befragung enthielt Fragen zum Thema Alkohol und Drogen. Diese Fragen wurden auch im Eurobarometer 37.1 gestellt (ZA-Studien-Nr. 2241). Die Daten aus beiden Erhebungen sind zu einem Datensatz Eurobarometer 37.A zusammengefaßt und unter der ZA-Studien-Nr. 2243 archiviert. Die Stichprobengröße in den einzelnen Ländern beträgt: Belgien 1036 Fälle, Bundesrepublik Deutschland (West) 1065 Fälle, Bundesrepublik Deutschland (Ost) 1112 Fälle, Dänemark 1000 Fälle, Frankreich 1005 Fälle, Griechenland 1000 Fälle, Irland 1001 Fälle, Italien 1046 Fälle, Luxemburg 496 Fälle, Niederlande 1002 Fälle, Portugal 1000 Fälle, Spanien 1000 Fälle, Vereinigtes Königreich 1016 Fälle, Nordirland 303 Fälle, Norwegen 1000 Fälle. Frühere Eurobarometer (2 - 36) sind unter den ZA-Studien-Nrn. 0986 - 0995, 1036 - 1039, 1206 - 1209, 1318 - 1321, 1541 -1544, 1712 - 1715, 1750 - 1753, 1960 - 1962, 2031 - 2033 sowie 2081 archiviert. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert. Zeitgleich mit Eurobarometer 37.0 wurden wenige Trendfragen auch in der internationalen INRA Mehrthemenumfrage für die EFTA-Länder und die baltischen Staaten gestellt. Diese Daten wurden im European Integration Survey 1992 (ZA-Studie 2345) zusammengeführt.
Availability
Download
0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Rights
Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d
Alternative Identifiers
  • ZA2141 (Type: ZA-No.)
  • doi:10.3886/ICPSR09847.v1 (Type: DOI)
  • Internationale Umfrageprogramme (Type: FDZ)
Relations
  • Is new version of
    DOI: 10.4232/1.2141
Publications
  • Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.): Eurobarometer 37: Die öffentliche Meinung in der Europäischen Gemeinschaft. Brüssel: Selbstverlag 1992.
  • Commission of the European Communities: Europeans and the Environment in 1992. Brussels, August 1992 (also available in French).
  • Commission of the European Communities: The European Community and United Germany in Spring 1992. Brussels, May 1992 (also available in French and german).

Update Metadata: 2017-12-28 | Issue Number: 78 | Registration Date: 2012-08-08

Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2012): Eurobarometer 37.0 (Mar-Apr 1992). Awareness and Importance of Maastricht and the Future of the European Community. Version: 1.1.0. GESIS Data Archive. Dataset. https://doi.org/10.4232/1.10899