My da|ra Login

Detailed view

metadata language: German English

Summative Evaluation des Elternqualifizierungsprogramms "familY: Eltern bilden - Kinder stärken"

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset
Creator
  • Wild, Elke (Abteilung für Psychologie, Universität Bielefeld)
  • Wieler, Marius (Abteilung für Psychologie, Universität Bielefeld)
Publication Date
2015-08-13
Contributor
  • Principal Investigator (Data Collector)
Language
German
Classification
  • ZA:
    • Education, School Systems
  • CESSDA Topic Classification:
    • Erziehung
    • Vorschule und schulische Erziehung in der Pflichtschulzeit
Description
  • Abstract

    Das Projekt zielt darauf ab, die Wirksamkeit des vom buddY E.V. verantworteten Elternprogramms ´familY: Eltern bilden; Kinder stärken´ zu untersuchen, das zeitlich vor dem Grundschulschuleintritt ansetzt und speziell an Eltern aus sozioökonomisch benachteiligten Verhältnissen gerichtet ist. Neben der Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Programm werden vor allem die Effektivität und Nachhaltigkeit des Programms in den Blick genommen. Dazu wird die Kompetenzentwicklung der Programmteilnehmer (Trainingsgruppe) anhand eines Vorher-nachher-Vergleichs bestimmt und mit einer Kontrollgruppe verglichen. Die Kontrollgruppe wurde aus Eltern gebildet, die nicht an dem Programm teilgenommen haben, den Eltern der Trainingsgruppe aber im Hinblick auf sozioökonomische Merkmale möglichst ähnlich sind. Es handelt sich folglich um ein quasi-experimentelles Design mit mehreren Erhebungszeitpunkten. Die Erhebungen fanden (a) vor, (b) während und (c) direkt nach dem Training sowie (d) 3 Monate und (e) 12 Monate nach Beendigung des Trainings statt. Themen: Autonomieunterstützung im Alltag (Ermutigung des eigenen Kindes zur Eigenständigkeit bezogen auf bspw. Ausgabe des Taschengelds, Wahl des Fernsehprogramms, Gestaltung der Ferien, Kleidungsstil, Freizeitgestaltung); elterliche Sensivität für kindliche Gefühle; Nutzung von Lerngelegenheiten für das Kind im Alltag (gemeinsame Reflektion von vorgelesenen Geschichten; Erkennen von Situationen, in denen das Kind neu entwickelte Fähigkeiten einüben kann; Bemühen darum, dass das Kind möglichst viel auf spielerische Weise lernt; schnelles Erkennen von Situationen, die die Neugierde des Kindes wecken; dem Kind die Möglichkeit geben, beim Vorlesen Fragen zu stellen; Unterstützung der Entwicklung des Kindes durch das Überlassen kleinerer Aufgaben im Alltag; dem Kind beim Vorlesen einer Geschichte oder dem Anschauen eines Bilderbuchs die Möglichkeit geben, Ergänzungen anhand eigener Ideen einzubringen; Anregen des Kindes, Erlebnisse aus dem Kindergarten zu erzählen; Zeigen von Interesse an den Gedanken des Kindes; Berücksichtigung des Lieblingsthemas des Kindes beim Ausleihen oder Kaufen eines Buchs); Anregungsgehalt im Alltag* (Häufigkeit verschiedener Tätigkeiten mit dem Kind); elterliches Instruktionsverhalten bei Schwierigkeiten des Kindes (Autonomieunterstützung und Responsivität); ´parent-focused responsibility´* (Elterliche Verantwortlichkeit bezogen auf Hilfestellungen für das Kind in schulischen Angelegenheiten); elterliche Selbstwirksamkeit in Bezug auf Lernunterstützung* (Selbstwirksamkeitsüberzeugung der Eltern in der Lernsituation mit dem Kind); elterliche Zielorientierung in Bezug auf die Schule* (Wichtigkeit der Leistungsorientierung und Lernorientierung des eigenen Kindes); häusliche Rückzugsmöglichkeiten für das Kind, um verschiedenen Aktivitäten nachzugehen*; Selbstwirksamkeit hinsichtlich elterlicher Unterstützung und Einstellung zur Bedeutsamkeit der Eltern für die Bewältigung des Schuleintritt und des Lernerfolgs; emotionale und soziale Schulerfahrungen der Kinder (Schuleinstellung, Anstrengungsbereitschaft, Lernfreude); Zufriedenheit der Eltern mit dem familY-Programm; subjektiver Nutzen des familY-Programms aus Elternsicht. Demographie: Geschlecht des Kindes; im Haushalt lebende Personen; Anzahl der Kinder; Alter des Kindes, welches ab dem Sommer in die Schule geht; Alter der anderen Kinder; Alter der Eltern (klassiert); derzeitige Lebenssituation der ausfüllenden Person; Geburtsland der Eltern; Aufenthaltsdauer der Eltern in Deutschland; Schulabschluss der Eltern in Deutschland; Schulabschluss der Eltern im Ausland; berufliche Ausbildung der Eltern in Deutschland / im Ausland; finanzielle Situation; Anzahl der Bücher im Haushalt; Anzahl der Kinderbücher ohne Schulbücher im Haushalt; Grundschulform, die das Kind besuchen wird. Zusätzlich verkodet wurde: Fragebogen-ID; Zugehörigkeit zu Trainings- bzw. Kontrollgruppe; Elternteil, welcher den Fragebogen ausfüllt (Mutter, Vater, beide oder andere Person). *: In der dritten Befragungswelle (Kurzfragebogen) nicht enthalten.
Temporal Coverage
  • 2012-02-15 / 2012-03-07
    Befragung vor dem Förderprogramm
  • 2012-06-15 / 2012-07-07
    Befragung während des Förderprogramms
  • 2012-11-01 / 2012-11-22
    Befragung unmittelbar nach dem Förderprogramm
  • 2013-02-15 / 2013-02-28
    Befragung 3 Monate nach dem Förderprogramm
  • 2013-11-01 / 2013-11-22
    Befragung 12 Monate nach dem Förderprogramm
Geographic Coverage
  • Berlin (DE-BE)
  • North Rhine-Westphalia (DE-NW)
Sampled Universe
Eltern mit ökonomisch schwachem Hintergrund. Zusatzinformation - Stichprobenumfang: Für die erste Befragung konnten N=29 Eltern der Trainings-(TG) und N=56 Eltern der Kontrollgruppe (KG) gewonnen werden. Nachfolgend lag die Stichprobengröße bei: - t2: N=12 (TG) und N=39 (KG) - t3: N=16 (TG) und N=22 (KG) - t4: N=12 (TG) und N=28 (KG) - t5: N=11 (TG) und N=27 (KG)
Sampling
Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Willkürliche Auswahl
Collection Mode
  • Selbstausfüller: Papier
Data and File Information
  • Number of Variables: 576
Availability
Download
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Rights
Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d
Alternative Identifiers
  • ZA6251 (Type: ZA-No.)
  • 1 (Type: VerbundFDB)
Publications
  • Wild, E., Wieler, M. (2014): Summative Evaluation des Elternqualifizierungsprogramms "familY: Eltern bilden - Kinder stärken" : Schlussbericht : Berichtszeitraum: 01.11.2011-31.10.2014. [Universität Bielefeld, Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, Abteilung für Psychologie]. doi: 10.2314/GBV:877979022.

Update Metadata: 2019-04-13 | Issue Number: 9 | Registration Date: 2015-08-28

Wild, Elke; Wieler, Marius (2015): Summative Evaluation des Elternqualifizierungsprogramms "familY: Eltern bilden - Kinder stärken". Version: 1.0.0. GESIS Datenarchiv. Dataset. https://doi.org/10.4232/1.12333