Konfliktlinien der ägyptischen Gesellschaft 1986-1988: Remigration, Segregation, Islamismus (Befragung von zurückgekehrten Migranten in 6 ägyptischen Dörfern)

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset : Umfrage- und Aggregatdaten
Creator
  • Stauth, Georg (Universität Bielefeld)
  • Reichert, Christoph (Universität Bielefeld)
  • Weyland, Petra (Universität Bielefeld)
  • Albrecht, Renate (Universität Bielefeld)
  • El-Hamamsy, Laila (Social Research Centre, American University in Cairo, Egypt)
  • Mehanna, Sohair (Social Research Centre, American University in Cairo, Egypt)
  • Nada, A. (Social Research Centre, American University in Cairo, Egypt)
  • Kheir, E. (Social Research Centre, American University in Cairo, Egypt)
Publication Date
1990
Contributor
  • Social Research Center, American University in Cairo, Egypt (Data Collector)
Language
English
Classification
  • ZA:
    • Society, Culture
  • CESSDA Topic Classification:
    • Berufstätigkeit
    • Migration
    • Soziale Lage und Indikatoren
    • Handel, Industrie und Märkte
    • Soziale und berufliche Mobilität
    • Agrarwirtschaft
Description
  • Abstract

    Familiäre und finanzielle Situation von zurückgekehrten Migranten sowie deren Wohnsituation. Angaben zur Arbeitsmigration, der Arbeitszufriedenheit und den Arbeitsbedingungen während der Migration sowie die Auswirkungen der Migration. Themen: Der Fragebogen gliedert sich in 8 Befragungsteile: 1.) Grundsätzliches: eigene Stellung sowie Stellung der Ehefrau zum Familienoberhaupt; Familienstand; eigener Bildungsstand sowie Bildung der Ehefrau; eigener Haupt- und Nebenberuf sowie Haupt- und Nebenberuf der Ehefrau; Haushaltsgröße; Kinderzahl; Familientyp; Leben in Kleinfamilie seit Rückkehr bzw. bereits vor der Migration. 2.) Haus und neue Haushaltsgegenstände: Anzahl der Zimmer; Vorhandensein von fließend Wasser, Strom, Küche und Toilette im Haus; Besitz langlebiger Gebrauchsgüter. 3.) Landwirtschaftlicher Boden, Landwirtschaftsmaschinen, Nutztiere: Bodenbesitz; Größe des eigenen bzw. gepachteten Landes; Bodenbewirtschaftung vor und nach der Migration sowie zum gegenwärtigen Zeitpunkt; Besitz moderner landwirtschaftlicher Arbeitsgeräte; Tierbesitz. 4.) Arbeitsmigration: Anzahl der Auslandsaufenthalte; Gastland der Arbeitsaufenthalte; Zeitpunkt und Dauer der letzten Arbeitsmigrationen; Migrationsmotive; Rückkehrmotive; Kosten für die Auslandsreise und Finanzquelle; Erledigung der Reiseformalitäten; Berufstätigkeit vor und während der Migration; Vermittler der Arbeit im Ausland; Verwandte oder Bekannte im Gastland; Lebens- und Wohnsituation im Gastland; Begleitung oder Besuch von Familienmitgliedern während der letzten Migration; Grund des Familienbesuchs; Freizeitaktivitäten; neue Freundschaften während der Migration; empfundene Fremdheit oder Sehnsucht im Gastland; Rückkehrjahr und vergangener Zeitraum seit der Rückkehr. 5.) Grad der Zufriedenheit mit der Arbeit im Gastland, Erwerb neuer Kenntnisse, Arbeitsbedingungen, Ansichten des Migranten über das Land seines Arbeitsaufenthaltes: Verrichtung neuer Tätigkeiten sowie Erwerb neuer Fähigkeiten während der Migration; Arbeitszufriedenheit; Beurteilung der Arbeits- und Lebensbedingungen im Gastland; Beurteilung der wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen im Gastland im Vergleich zu Ägypten; empfundener Mangel im Gastland; Zahlungen für Sozialversicherung im Heimatland oder Ausland; wahrgenommene Persönlichkeitsveränderungen durch den Auslandsaufenthalt. 6.) Auswirkungen der Arbeitsmigration; Probleme, die Migrant im Anschluß an die Rückkehr hatte: wahrgenommene Auswirkungen der Arbeit im Ausland auf das Dorf, die Familie, die Kinder sowie die Rolle der Frau als Ehefrau; Veränderungen in der Rolle der Frau nach der Rückkehr aus dem Ausland; vermutete Einstellung der Dorfbewohner und Verwandten zu zurückgekehrten Arbeitsmigranten; Rückkehrprobleme; Arbeitstätigkeit nach der Rückkehr; Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Arbeit; Grund für die Wartezeit sowie die Nichtaufnahme einer Arbeit. 7.) Sparen und Investitionen: Höhe des letzten Monatseinkommens im Ausland; Beurteilung des Einkommens im Vergleich zu den eigenen Erwartungen; Überweisungen an die Familie sowie Überweisungsform; Mitnahme von Ersparnissen sowie Gründe für Zurücklassung; Angaben zur Verwendung der Ersparnisse für Verbesserungen im Haus, die Neuanschaffung von dauerhaften Konsumgütern, den Kauf von Grundstücken, Agrarboden, landwirtschaftlichen Geräte und Vieh sowie sonstige Ausgaben und Anschaffungen; Verwirklichung eines eigenen Projekts im Bereich Handel und Investition sowie Art des Projekts; Vorhandensein eines vergleichbaren Projekts im Dorf zu einem früheren Zeitpunkt; Angaben zur Verwendung moderner Maschinen und Geräte im eigenen Projekt; Projektteilhaber; Anzahl der Beschäftigten; Verwirklichung der eigenen Migrationsziele; Migrationsziele sowie nicht erreichte Ziele und Gründe dafür; Interesse an zukünftiger Migration; Gründe für nochmalige Migration bzw. die Ablehnung weiterer Migrationen. 8.) Mitwirkung/Mitgliedschaft bei verschiedenen Aktivitäten/Organisationen: Mitgliedschaften sowie dörfliche Leitungsfunktionen. Zusätzlich verkodet wurde der Interviewer und das Dorf, in dem das Interview stattfand.
Temporal Coverage
  • 1987-05 / 1988-07
Geographic Coverage
  • Egypt (EG)
    ausgewählte Dörfer in Ägypten
Sampled Universe
Zurückgekehrte Migranten in den Orten Shanawan und Kafr Shanawan (Provinz Minufiya, Delta), Tamboul El Kubra und Kafr Youssef (Provinz Dakhliya, Delta) sowie Abu Girg und Bani wallims (Provinz Minya, Oberägypten)
Sampling
Auswahlverfahren Kommentar: Zufallsauswahl
Collection Mode
  • Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Data and File Information
  • Unit Type: Individual
    Number of Units: 639
    Number of Variables: 473
Note
Der Befragungszeitraum gliedert sich wie folgt: Die Migranten in 2 Dörfern wurden im Mai bis Juli 1987 befragt. Die Daten in den anderen 4 Dörfern wurden zwischen Mai und Juli 1988 erhoben. Die Befragung erfolgte in arabischer Sprache und wurde von ägyptischen Interviewern aus den jeweiligen Dörfern vorgenommen. Im Rahmen des gleichen Forschungsprojekts wurde auch umfangreiches qualitatives Material (teilnehmende Beobachtung und Gesprächsmitschriften) erhoben. Zwei weitere quantitative Datensätze des Forschungsprojekts sind im Zentralarchiv unter den ZA-Studien-Nrn. 5011, 5012 und 5023 archiviert.
Availability
Delivery
C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Rights
Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d
Alternative Identifiers
  • ZA5013 (Type: ZA-No.)
Publications
  • Stauth, Georg: Remigration and Social Change. Sociology of Development Research Centre, Bielefeld University, Working Paper 84, 1986.
  • Stauth, Georg: Konfliktlinien der ägyptischen Gesellschaft 1986-1988: Remigration, Segration, Islamismus - Eine Forschungsperspektive. Working Paper 80a, 1986.
  • Stauth, Georg: Town and Countryside in Egypt. Consequences of Modernization. Research Paper to the Symposium: Moslems, Migrants, Metropolis. Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung, Juni 1989.
  • Weyland, Petra: Remigration und Geschlechterverhältnis auf dem ägyptischen Dorf. Forschungsperspektiven und -hypothesen. Working Paper 95, 1987.
  • Albrecht, Renate: Remigration und Islamisierung auf dem ägyptischen Dorf. Working Paper 99, 1987.
  • Reichert, Christoph: Remigration und die Transformation ländlicher Macht- und Herrschaftsverhältnisse in Ägypten - Forschungshypothesen. Working Paper 94, 1987.
  • Reichert, Christoph: Labour Migration and Institutional Diversification in two Egyptian Villages. Some Preliminary Results. Paper to the 2nd French-German Workshop on Labour Migration and the Process of Social and Political Change in the Middle East, Berlin 1988.
  • Stauth, Georg: How to Control Women? Socio-Economic Processes and Shifts of Power between Sexes in Rural Egypt. In: Jahrbuch für Politik des Vorderen Orients, Hannover 1988, S.51 ff.
  • Stauth, Georg: Remigration and Social Change in Rural Areas. Prospects for the Migrant Worker Sending Regions of the Middle East. In: Pakistan Development Review. An International Journal for Development Economics, 26, 1987, S. 735-744.

Update Metadata: 2021-04-07 | Issue Number: 91 | Registration Date: 2010-07-22