Studenten-Intervallstudie Leistung 1982 bis 1988 - SIL D

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset : Umfrage- und Aggregatdaten
Creator
  • Zentralinstitut für Jugendforschung (ZIJ), Leipzig
Publication Date
1997
Contributor
  • Zentralinstitut fuer Jugendforschung, Leipzig (Data Collector)
  • GESIS (Distributor)
  • GESIS (Hosting Institution)
Language
German
Classification
  • ZA:
    • University, Research, the Sciences
  • CESSDA Topic Classification:
    • Lehrberuf
    • Schule Erziehung nach der Pflichtschulzeit
    • Gesundheit
    • Politische Ideologie
    • Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
    • Jugend
    • Soziale Dienstleistungen: Inanspruchnahme und Bereitstellung
Free Keywords
Schema: TheSoz
Studienverlauf; Persönlichkeitsmerkmal; soziale Beziehungen; Gesundheit; Familiensituation; Sport; Hochschullehrer; Lehrveranstaltung; Qualifikation; Berufswunsch; sexuelle Beziehungen
Description
  • Abstract

    Entwicklung des Leistungsverhaltens von HochschulstudentInnen im Verlauf des Studiums, Erfassung entscheidender Determinanten des Studienprozesses und der Persönlichkeitsentwicklung sowie die Vorbereitung auf die berufliche Tätigkeit. Themen: Hauptbogen: Interessengebiete; Wertorientierungen zur Lebensgestaltung; Einstellung zu Bildungsweg, Hochschulstudium, Studienfach und Beruf; Verbundenheit mit Studienfach, Sektion und Beruf; Berufserfolgssicherheit; Effizienz des Studiums; Erwägung des vorzeitigen Studienabbruchs; Über- oder Unterforderung; Einschätzung der Hochschulausbildung, Lehrkräfte und FDJ-Arbeit; wissenschaftlicher Arbeitsstil, Beherrschen von Studienanforderungen und Fremdsprachen; ästimative und kognitive Leistungsdispositionen; leiterrelevante Persönlichkeitsmerkmale; individueller Studienplan und Formen individueller Förderung; Unterstützung durch Eltern; gesellschaftspolitisches Verantwortungsbewußtsein; ideologische Verbundenheit; Weltanschauung; SED- Mitgliedschaft; FDJ- und politische Funktionen; Verhältnis zwischen Lehrkräften und Studenten bzw. Zusammenarbeit, Vorbild und Kommunikation; Bewältigung des Selbststudiums; Studienaufgaben am Wochenende; Teilnahme an Formen wissenschaftlich- produktiver Tätigkeit; fakultatives wissenschaftliches Engagement; Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen; eigene Fachpublikationen; Nutzung von Informationsquellen; Erfahrung mit moderner Kommunikationstechnik; Wissenstest CAD/CAM/SDI; Selbsteinschätzung hinsichtlich Leistung und Aktivität in Seminargruppe; Leistungs- oder Sonderstipendium; Zensurendurchschnitt in Hauptprüfungen, Abschlußnoten und Diplomprädikat; Prüfungswiederholungen; Heiratsabsicht, Lebensgemeinschaft; Kinder und Kinderwunsch bzw. bestehende Schwangerschaft; günstigster Zeitpunkt für 1. Kind; aktuelle feste Partnerbeziehung; Partnermobilität; psychophysische Beschwerden; Krankschreibungen und Arzneimittelverbrauch; Rauchen und Alkoholkonsum; gesellschaftliche, fachliche und Freizeitaktivitäten im Studium; Freizeitsport; Belletristikrezeption; eigener Bücherbesitz; Bewertung des Berufspraktikums, Betreuung durch Hochschule; Thema der Diplomarbeit, Vorbereitung, Realisierung und verfügbare Zeit, Literaturquellen, Betreuung, Fortführung; Zusammenarbeit mit Betreuer, dessen akademischer Grad und Status; Einschätzung des Betreuers; Absolventenvermittlung - Art und Weise der Arbeitsstellenfindung, Auswahlmöglichkeit, gezieltes Stellenangebot, Zeitpunkte des Vermittlungsprozesses; Interessen-, Leistungs- und Problembezug der Arbeitsstelle; Kenntnis der Einsatzcharakteristik; Informiertheit über Arbeitstätigkeit; künftige Leitungsfunktion; Vornahmen für die berufliche Tätigkeit; persönliche Bedeutung einzelner beruflicher Aspekte; künftiger Tätigkeitsbereich, Status; monatliches Finanzbudget; monatliches Anfangsgehalt; Einkommen im Vergleich zu Altersgenossen; bisherige und künftige Wohnform, verfügbare Zimmer, Mitbewohner; Zusammenwohnen mit Partner und am Arbeitsort; Zimmerbelegung im Studentenwohnheim; materieller Besitz; Ersparnisse; Vorstellungen von Partnerschaft und eigener familiärer Lebensgestaltung; drei goldene Regeln für ein effektives Studium; Positives bzw. Veränderungswürdiges im Studium. Spezialbogen Koslow: Zukunftsvorstellungen; Einstellungen zu Technikentwicklung, Umwelt, Umweltschutz, Bedingungen, Maßnahmen in der DDR; individuelle Förderung durch Lehrkräfte, Vorbildwirkung; Neigung zu bestimmten Tätigkeitsformen. Spezialbogen Kind (nur für StudentInnen mit Kind): Wohnen und Unterbringung des Kindes bzw. der Kinder; Bedingungen für Kinderbetreuung; Versäumnisse im Studium durch Schwangerschaft bzw. Kinderbetreuung; Unterstützung; Vereinbarkeit von Elternschaft und Studium; Einstellung zu Studium mit Kind; Einstellung zur Vereinbarkeit der Berufstätigkeit einer Hochschulabsolventin und Familie; bevorzugte Gestaltung des Babyjahres. Spezialbogen Sport: Motivation, Einstellungen zum Sport und zur persönlichen sportlichen Betätigung; Wünsche zur Gestaltung des Sportunterrichts bzw. der Hochschulsportgemeinschaft; Häufigkeit und Dauer des Freizeitsports; Teilnahmeform am Sportunterricht; Sportwissen; Sport- Leistungstest. Fachrichtungsbogen Technik: Informiertheit über Technologien, Technikentwicklung; Einstellung zu wissenschaftlicher Kreativität; technische Fähigkeiten, Kenntnisse; berufliche Einsatzwünsche; Einstellung zum Ingenieurstudium, zur Spezialisierungsrichtung; Studienmotivation; Teilnahme an Erfinderwettbewerb; Vorstellungen von künftiger Ingenieurtätigkeit; Ausbildungsinhalte. Fachrichtungsbogen Wirtschaftswissenschaften: Einstellung zur Tätigkeit als Ökonom; Einschätzung des Ökonomiestudiums; Tätigkeit als Ökonom nach Studienabschluß; Interesse an späterer Leitungstätigkeit, Anregung durch andere Personen; subjektive Bedingungen für Leiterfunktion nach Studium; Erfolg bei bestimmten Studientätigkeiten; gesellschaftliche Funktion im Studium und Motive hierfür; Einstellung zu verschiedenen Formen der Leiterausbildung im Studium. Fachrichtungsbogen Land: Interesse für agrarwissenschaftliche Probleme; Interesse an späterer Leitungstätigkeit; spezifische landwirtschaftliche Fähigkeiten; Bedeutung und Qualität von Ausbildungsinhalten für Berufstätigkeit; berufliche Einsatzwünsche; Wohnwunsch nach dem Studium. Fachrichtungsbogen Musik: Spezielle Berufseinstellungen; Förderstudent; öffentliche Auftritte; tägliches Übungspensum; Einschätzung Hauptfachunterricht, Hauptfachlehrer und Vorbildwirkung; persönliche Bedeutung von Aspekten der künstlerischen Tätigkeit; Assoziationen zu Musik. Fachrichtungsbogen Lehrer: Einstellungen zum Lehrerstudium, zur Studiendauer; Bedeutung und Qualität von Ausbildungsinhalten für Lehrertätigkeit; spezifische fachliche, pädagogische, didaktisch-methodische Fähigkeiten; Hauptprüfungsnoten; Bewertung von Studienanforderungen bestimmter Ausbildungsdisziplinen; Fachdisziplin der Diplomarbeit. SIL D verbal: Studienrichtung; berufliche Einsatzbereiche; Status der Absolventen in der Wissenschaft; Tätigkeitsbereich von Absolventen in der Industrie; Leitungsfunktion; Merkmale des Absolventeneinsatzes; Start in das Berufsleben; Hilfe in der Einarbeitungsphase; persönliche Hauptziele; besondere Sorgen; Idealvorstellungen von eigenen Kenntnissen, Eigenschaften, Fertigkeiten.
Temporal Coverage
  • 1986 / 1988
    Juni/Juli 1986; Februar 1987; Juni/Juli 1987; Juni/Juli 1988 Briefbefragung: Juni-August 1987; November/Dezember 1987; Februar/März 1988
Geographic Coverage
  • German Democratic Republic (1949-1990) (DDDE)
Sampled Universe
HochschulabsolventInnen der Matrikel 1982 nach vier-, viereinhalb-, fünf- bzw. sechsjährigem Studium an 16 Universitäten und Hochschulen.
Time Dimension
  • Cross-section
Collection Mode
  • Self-administered questionnaire: Paper
  • Schriftliche Befragung im Gruppenverband Postalische Befragung
Data and File Information
  • Unit Type: Individual
    Number of Units: 2262
    Number of Variables: 832
Note
Weitere Wellen dieses Panels haben die ZA-Studien-Nrn. 6167 (1982); 6168 (1983/1984); 6169 (1985); die Zusatzuntersuchungen sind unter den ZA-Studien-Nrn. 6136, 6137, 6139 und 6140 archiviert.
Availability
Download
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Rights
Alle im GESIS DBK veröffentlichten Metadaten sind frei verfügbar unter den Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication. GESIS bittet jedoch darum, dass Sie alle Metadatenquellen anerkennen und sie nennen, etwa die Datengeber oder jeglichen Aggregator, inklusive GESIS selbst. Für weitere Informationen siehe https://dbk.gesis.org/dbksearch/guidelines.asp?db=d
Alternative Identifiers
  • ZA6170 (Type: ZA-No.)
  • 1 (Type: VerbundFDB)
Publications
  • Bathke, G.-W.; Schreiber, J.: Studienerfahrungen von Studenten im Abschlußjahr ihres 4jährigen Hochschulstudiums. Praktika und Diplomarbeit als Formen wissenschaftlich- produktiver Arbeit: Forschungsbericht als Erstinformation zu SIL D. Leipzig August 1987. ZIJ: F 87/21.
  • Lange, G.: Ingenieurstudent und WTR: Schnellinformation Studenten- Intervallstudie Leistung 4. Etappe. SIL D. Leipzig April 1987. ZIJ: F 87/57.
  • Schellenberger, B.: Möglichkeiten und Probleme der statistischen Aufbereitung offener Fragen der SIL D. Belegarbeit. Dresden Februar 1987. HfV.
  • Schmidt, H.: FDJ und Studium. 32 Aussagen zur gesellschaftlich-politischen Aktivität von Studenten vor und während des Studiums. Leipzig Juni 1987. ZIJ: F 87/79.
  • Schreiber, J.: Gesundheit und Gesundheitsverhalten von Hochschuldirektstudenten. Ergebnisse der SIL A - D (1982 - 1986). Leipzig Dezember 1987. ZIJ: F 87/36.
  • Schreiber, J.: Ideologie, Weltanschauung, Umweltprobleme. Ergebnisse SIL D., 1986. Leipzig August 1987. ZIJ.
  • Töpferwein, G.: Absolventen der Rechtswissenschaft. Sektionsporträt SIL D. Leipzig Juli 1987. KMU.
  • Wauschkuhn, M.: Mit Ihrer heutigen Erfahrung: Welche drei goldenen Regeln für ein effektives Studium würden Sie Studienanfängern mit auf den Weg geben? (offene Fragen aus SIL D) Leipzig Mai 1987. KMU.
  • Weller, K.: Individuelle Förderung im Studium. Expertise. Leipzig November 1987. ZIJ: F 87/34.
  • Autorenkollektiv: Leistungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung im Studium. Problemvorlage in Auswertung der Studenten-Intervallstudie Leistung. SIL A - SIL D. Entwurf. Leipzig November 1988. ZIJ: F 88/43.
  • Autorenkollektiv: Problemaufriß Studenten im Rahmen des ZIJ-Theorieprojekts. Leipzig März 1988. ZIJ.
  • Bathke, G.-W.: Das Praktikum im Urteil der Studenten: Ergebnisse der Studenten- Intervallstudie Leistung (Etappe SIL D). Forschungsbericht. Leipzig August 1988. ZIJ: F 88/31.
  • Cieslok, I.: Das Hochschullehrkräfte-Studenten-Verhältnis bei Technikstudenten unter besonderer Berücksichtigung der Forschungszusammenarbeit. Eine Analyse der SIL- Population der Technikstudenten und der Studenten der TU Magdeburg. Diplomarbeit. Leipzig Mai 1988. KMU.
  • Fischer, E.: Aussagen der Studenten zu ihrer künftigen Berufstätigkeit. Auswertung SIL D. Leipzig Oktober 1988. ZIJ.
  • Gabriel, B.: Geschlechtsspezifische Aspekte der leistungsorientierten Persönlichkeitsentwicklung von Studenten. Auswertung der 4. Etappe der Studenten- Intervallstudie Leistung. Leipzig April 1988. KMU.
  • Gabriel, G.: Zukunftsorientierung von Studenten im letzten Studienjahr insbesondere hinsichtlich ihrer beruflichen Orientierung und ihrer Weiterbildungsbereitschaft. SIL-D- Bericht. Leipzig 1988. KMU.
  • Gabriel, G.; Starke, K.: Wovon Absolventen träumen. Teilbericht SIL-D- Briefbefragung. Leipzig Juli 1988. KMU/ZIJ.
  • Lange, G.: Begabungsförderung im Hochschulstudium - Grundgedanken und Ergebnisse. Forschungsbericht. Leipzig Oktober 1988. ZIJ: F 88/42.
  • Rochlitz, M.; Nicklisch, E.; Lange, G.: Technikstudent und Studium. Teil 1. Dresden/ Leipzig Juni 1988. HfV/ZIJ.
  • Rochlitz, M.; Volprich, E.: Ingenieurstudent und Ideologie. SIL-D-Teilbericht. Dresden August 1988. HfV/TU.
  • Schmidt, H.: Die Bereitschaft bei Studenten und Absolventen von Hochschulen zur Übernahme von Leitungsfunktionen. Bd. I und II. Diss. A. Halle-Wittenberg 1988. Martin-Luther-Universität: F 88/71a+b.
  • Schreiber, J.: Erfahrungen und Probleme von Hochschulabsolventen im ersten Berufsjahr. Auswertung der SIL-D-Absolventenbriefe (1987/88). Leipzig Dezember 1988. ZIJ.
  • Starke, K.; Heublein, U.; Schreiber, J.; Schreier, K.; Weller, K.: SIL-Vergleichsuntersuchung 1988. Forschungsbericht. Leipzig Juni 1988. ZIJ: F 88/15.
  • Weller, K.: Die Studienmotivation von Hochschulstudenten als Aspekt ihrer leistungsorientierten Persönlichkeitsentwicklung. Ergebnisse der Studenten- Intervallstudie Leistung (SIL). Diss. A. Jena 1988.
  • Autorenkollektiv: Leistungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung im Studium. Problemvorlage in Auswertung der Studenten-Intervallstudie Leistung SIL A - SIL D. 7. Lehrbrief Soziologie. Leipzig Mai 1989. KMU.
  • Autorenkollektiv unter Leitung von K. Starke: Leistungsentwicklung im Studium. Bedingungen und Faktoren hoher Studienleistungen. Forschungsbericht (Z-Projekt 07.05.05). Leipzig September 1989. ZIJ: F 89/32.
  • Bathke, G.-W.: Die Diplomarbeit im Urteil der Studenten. Ergebnisse der Studenten- Intervallstudie Leistung (Forschungsbericht SIL D). Leipzig Februar 1989. ZIJ: F 89/10.
  • Schauer, H.; Starke, K.; Friedrich, W.: Veränderungen der Lebensweise und Alltagskultur bei Studenten im Laufe des Studiums. Forschungsbericht. Leipzig September 1989. ZIJ: F 89/29.
  • Schmidt, H.: Absolventenlenkung und Berufstätigkeit. Forschungsbericht SIL D. Leipzig Februar 1989. ZIJ: F 89/9.
  • Schneider, G.: Leistungsentwicklung Studierender und ausgewählte Faktoren, die deren Leistungsbereitschaft beeinflussen bzw. charakterisieren - unter besonderer Berücksichtigung der Fach- und Berufsverbundenheit. Berlin Juli 1989. ZHB.
  • Schreiber, J.: Aktuelle Probleme von jungen Hochschulabsolventen. Forschungsbericht SIL D. Leipzig Februar 1989. ZIJ: F 89/13.
  • Schreier, K.: Hochschulabsolventinnen im Babyjahr. Probleme von weiblichen Absolventen, die während ihres ersten Berufsjahres nach Studienabschluß im Babyjahr sind. Auswertung der SIL-D-Absolventen-Briefe. Leipzig März 1989. ZIJ: F 89/16.
  • Starke, U.; Schmidt, H. (Hrsg.): Leistungsentwicklung im Studium (SIL- Abschlußkonferenz). Material der gemeinsamen wissenschaftlichen Konferenz der Abteilung Studentenforschung des Zentralinstituts für Jugendforschung Leipzig und des Laboratoriums für Studentenforschung der Karl-Marx-Universität Leipzig am 1. und 2. Dezember 1988 an der Karl-Marx-Universität Leipzig zur Auswertung der Studenten-Intervallstudie Leistung (SIL A - SIL D). Leipzig 1989. KMU/ZIJ: F 89/55.
  • Wauschkuhn, M.: Wissenschaftlich-produktives Studium und Fachrichtungsspezifik - dargestellt an der Nutzung der vorlesungsfreien Zeit. SIL-Auswertung. Diplomarbeit. Leipzig Mai 1989. KMU.

Update Metadata: 2021-04-07 | Issue Number: 89 | Registration Date: 2010-07-22