Eurobarometer 27 (1987)

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset
Creator
  • Reif, Karlheinz (Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Brüssel DG X: Information, Communication, Culture, Audiovisual Public Opinion Surveys and Research Unit)
Publication Date
1989
Contributor
  • DIMARSO, Brüssel (Data Collector)
  • DIMARSO, Brüssel (Data Collector)
  • EMNID, Bielefeld (Data Collector)
  • EMNID, Bielefeld (Data Collector)
  • Gallup Markedsanalyse, Hellerup (Data Collector)
  • Gallup Markedsanalyse, Hellerup (Data Collector)
  • Institut de Sondages Lavialle, Issy-Les-Moulineaux (Data Collector)
  • Institut de Sondages Lavialle, Issy-Les-Moulineaux (Data Collector)
  • ICAP Hellas, Athen (Data Collector)
  • ICAP Hellas, Athen (Data Collector)
  • Irish Marketing Surveys, Dublin (Data Collector)
  • Irish Marketing Surveys, Dublin (Data Collector)
  • DOXA, Mailand (Data Collector)
  • DOXA, Mailand (Data Collector)
  • ILRES, Luxemburg (Data Collector)
  • ILRES, Luxemburg (Data Collector)
  • Instituto de Investigacion Gallup, Madrid (Data Collector)
  • Instituto de Investigacion Gallup, Madrid (Data Collector)
  • NIPO, Amsterdam (Data Collector)
  • NIPO, Amsterdam (Data Collector)
  • NORMA, Lissabon (Data Collector)
  • NORMA, Lissabon (Data Collector)
  • Social Surveys (Gallup Poll), London (Data Collector)
  • Social Surveys (Gallup Poll), London (Data Collector)
Language
English
Classification
  • ZA:
    • International Institutions, Relations, Conditions
Description
  • Abstract

    Der Eurobarometer enthält folgende Fragenschwerpunkte: 1.) Allgemeine Zufriedenheit; 2.) Gleichberechtigung von Mann und Frau; 3.) Einstellung zum Rauchen; 4.) Krebs; 5.) Einstellung zur Landwirtschaft und Beurteilung der Europäischen Agrarpolitik; 6.) Einstellung zu Europa; 7.) Einstellung zu den USA und zur Sowjetunion. Themen: 1.) Wahlberechtigung am Wohnort; allgemeine Lebenszufriedenheit; Demokratiezufriedenheit; eigene Meinungsführerschaft; Häufigkeit politischer Diskussionen; Postmaterialismus; wichtigste Indikatoren für den Wohlstandeines Landes; wichtigste Assoziationen zur Europäischen Gemeinschaft; Häufigkeit der Diskussion gesellschaftlicher Probleme; 2.) Beurteilung der gesellschaftlichen Situation der Frau im Lande; präferierte Rollenverteilung in der Familie; Politik als Sache der Männer oder der Frauen; Vertrauen zu Frauen in ausgewählten Berufen; Einstellung zu mehr Frauen im nationalen Parlament; Kenntnis nationaler Gesetze zur Gleichbehandlung von Männern und Frauen; Kenntnis der EG-Abteilung zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen am Arbeitsplatz; Interesse an einer Erwerbstätigkeit des Ehepartners; Beschreibung des Haushaltstyps und Grund für die Familiensituation; erhaltene finanzielle Unterstützungsleistungen beim Aufziehen von Kindern. 3.) Interesse an Gesundheitsinformationen; gesundheitsbewusste Ernährung; Zigarettenkonsum; Teergehalt als Auswahlkriterium bei Zigaretten; Präferenz für niedrigen Teergehalt; Interesse an einer Veränderung der eigenen Rauchgewohnheiten; Verzicht auf das Rauchen, um andere nicht zu belästigen; empfundene Störung durch den Tabakrauch anderer Personen; Zusammensein mit Rauchern. 4.) Präferierte Maßnahmen zur Reduzierung des allgemeinen Tabakkonsums und damit des Krebsrisikos; allgemeine Beschreibung des eigenen Gesundheitszustands; bisher erlittene ernsthafte Erkrankungen; wichtigste Krebsursachen; vermindertes Krebsrisiko bei gesunder Lebensführung; eigene Teilnahme an Krebsvorsorgeuntersuchungen; Möglichkeit der Krebsvermeidung durch entsprechende Vorsorge; Bekanntheit und Einschätzung der Schwierigkeiten von Krebsvorsorgemaßnahmen; Krebserkrankungen im Freundes- und Bekanntenkreis. 5.) Interesse an landwirtschaftlichen Fragen; die Bedeutung landwirtschaftlicher Fragen für die Zukunft; Informationsquellen überlandwirtschaftliche Fragen; Wirtschaftsbereiche mit den bedeutendsten Unterstützungsleistungen der öffentlichen Hand; Beurteilung der Subventionen; wichtigste Probleme der Landwirtschaft; Einstellung zur Landwirtschaft als Nahrungsmittellieferant und als Berufsfeld; Präferenz für große oder kleine Landwirtschaftsbetriebe; Beurteilung ausgewählter agrarpolitischer Maßnahmen zur Unterstützung der Landwirtschaft; Beurteilung der Situation der nationalen Landwirtschaft; Präferenz für eine nationale oder europäische Verantwortung für die Agrarpolitik; positiver oder negativer Eindruck von der gemeinsamen Agrarpolitik der EG; Vorteile der nationalen Landwirtschaft und der Verbraucher durch die gemeinsame Agrarpolitik; allgemeine Beurteilung der Nahrungsmittelpreise; Beurteilung der Angemessenheit des Agrarbudgets des eigenen Landes sowie der EG; Beurteilung des Forschungsförderungsbudgets der EG; Einstellung zum Export und zur Subvention landwirtschaftlicher Erzeugnisse für den Weltmarkt. 6.) Allgemeiner Eindruck vom Europäischen Parlament; Wahlbeteiligungsabsicht an einer Europawahl; Einstellung zu einer Stärkung der Rolle des Europäischen Parlaments; Einstellung zur Vereinigung Westeuropas; Einstellung zur Mitgliedschaft des Landes in der EG; Einschätzung der Vorteilhaftigkeit der EG-Mitgliedschaft des Landes; Bedauern eines Scheiterns der Europäischen Gemeinschaft; wichtigste Auswirkungen des 30jährigen Bestehens des Gemeinsamen Marktes; Gefühl, ein Europäer zu sein; wichtigster Grund, als Europäer Stolz zu empfinden; wünschenswerte Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft in der Zukunft. 7.) Beurteilung der Beziehungen des Landes zu den USA und zur Sowjetunion sowie eigene Einstellung zu diesen beiden Ländern; Einstellung zu einer Intensivierung dieser Beziehung; Besorgnis über einen negativen politischen Einfluss der Sowjetunion bzw. der USA auf das eigene Land; Einstellung zur amerikanischen Truppenstationierung in Westeuropa; Präferenz für Nato-Zugehörigkeit oder Austritt; Einschätzung des konventionellen Gleichgewichts zwischen Nato und Warschauer Pakt. Demographie: Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Einstellung zum gesellschaftlichen Wandel; Parteiverbundenheit; Konfession; Familienstand; Alter bei Ende der Ausbildung; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Geschlecht; Alter; Haushaltsgröße; Anzahl und Alter der Kinder im Haushalt; monatliches Haushaltseinkommen; berufliche Position; Betriebsgröße; Stellung im Haushalt; Beruf des Haushaltungsvorstandes; Ortsgröße; Urbanisierungsgrad; Region. In Belgien wurde zusätzlich gefragt: Sprache im Haushalt. In Irland wurde zusätzlich gefragt: Einstellung zur irischen Sprache. In Belgien, Spanien und Portugal wurde gefragt: Wahlverhalten bei der vergangenen nationalen Wahl. Indizes: Kognitive und politische Mobilität; Postmaterialismus; politische Orientierung; EG-Unterstützung; Krebsbetroffenheit.
Temporal Coverage
  • 1987-03-24 / 1987-04-04
  • 1987-03-24 / 1987-04-04
    Belgien
  • 1987-04-04 / 1987-04-12
  • 1987-04-04 / 1987-04-12
    Dänemark
  • 1987-03-20 / 1987-04-14
  • 1987-03-20 / 1987-04-14
    Deutschland
  • 1987-03-17 / 1987-04-18
  • 1987-03-17 / 1987-04-18
    Griechenland
  • 1987-03-31 / 1987-04-18
  • 1987-03-31 / 1987-04-18
    Spanien
  • 1987-04-13 / 1987-04-29
  • 1987-04-13 / 1987-04-29
    Frankreich
  • 1987-03-31 / 1987-04-15
  • 1987-03-31 / 1987-04-15
    Irland (Republik)
  • 1987-03-25 / 1987-04-10
  • 1987-03-25 / 1987-04-10
    Italien
  • 1987-04-13 / 1987-05-08
  • 1987-04-13 / 1987-05-08
    Luxemburg
  • 1987-03-28 / 1987-04-04
  • 1987-03-28 / 1987-04-04
    Niederlande
  • 1987-03-26 / 1987-04-16
  • 1987-03-26 / 1987-04-16
    Portugal
  • 1987-04-02 / 1987-04-21
  • 1987-04-02 / 1987-04-21
    Vereinigtes Königreich
  • 1987-03-31 / 1987-04-14
  • 1987-03-31 / 1987-04-14
    Nordirland
Geographic Coverage
  • Belgium (BE)
  • Belgium (BE)
  • Denmark (DK)
  • Denmark (DK)
  • Germany (DE)
  • Germany (DE)
  • Greece (GR)
  • Greece (GR)
  • France (FR)
  • France (FR)
  • Ireland (IE)
  • Ireland (IE)
  • Italy (IT)
  • Italy (IT)
  • Luxembourg (LU)
  • Luxembourg (LU)
  • Netherlands (NL)
  • Netherlands (NL)
  • Great Britain (GB-GBN)
  • Great Britain (GB-GBN)
  • Northern Ireland (GB-NIR)
  • Northern Ireland (GB-NIR)
  • Portugal (PT)
  • Portugal (PT)
  • Spain (ES)
  • Spain (ES)
Sampled Universe
Alter: 15 Jahre und älter
Sampling
Verschiedene Auswahlverfahren (Quotenauswahl und mehrstufige Zufallsauswahl) je nach Land.
Data and File Information
  • Number of Variables: 400
  • Number of Variables: 400
Note
Die 11651 Fälle des Datensatzes verteilen sich auf die einzelnen Länder wie folgt: Belgien 1010 Fälle, Bundesrepublik Deutschland 994 Fälle, Dänemark 992 Fälle, Frankreich 1002 Fälle, Griechenland 1000 Fälle, Irland 1005 Fälle, Italien 1053 Fälle, Luxemburg 287 Fälle, Niederlande 1004 Fälle, Portugal 1000 Fälle, Spanien 998 Fälle, Vereinigtes Königreich 1306 Fälle. Datengeber: ICPSR (Studien-Nr. 8715) bzw. BASS (Studien-Nr. 8736)Frühere Eurobarometer (2 - 26) sind unter den ZA-Studien-Nrn.0986 - 0995 sowie 1036 - 1039 und 1206 - 1209 und 1318 - 1321und 1541 - 1544 archiviert, weitere sind unter den ZA-Studien-Nrn.1713 ff. verzeichnet. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert.
Availability
Delivery
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Update Metadata: 2015-09-01 | Issue Number: 4 | Registration Date: 2010-07-22