Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin 1995

Version
1.0.0
Resource Type
Dataset
Creator
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
Publication Date
1995
Contributor
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim (Data Collector)
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim (Data Collector)
Language
German
Classification
  • ZA:
    • Political Attitudes and Behavior
Description
  • Abstract

    Beurteilung von Parteien und Politikern kurz vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin. Wahlpräferenzen. Themen: Wahlberechtigung im Ost- oder Westteil Berlins; wichtigste politische Probleme in Berlin; Wahlbeteiligungsabsicht bei der bevorstehenden Wahl zum Abgeordnetenhaus und Präferenz für Briefwahl oder Wahl im Wahllokal; Parteipräferenz; Sicherheit der eigenen Wahlentscheidung; Wahlverhalten bei der letzten Abgeordnetenhauswahl; Koalitionspräferenz; Sympathie-Skalometer für die Parteien auf Bundes-sowie auf Landesebene; Zufriedenheit mit den Parteien im Berliner Senat sowie in der Opposition; Sympathie-Skalometer für die Spitzenkandidaten Diepgen und Stahmer sowie für Kohl und Scharping; präferierter Regierender Bürgermeister; Vergleich der beiden Wahlkandidaten zum Bürgermeisteramt bezüglich ihrer Glaubwürdigkeit, Tatkraft, Sympathie, ihres Verantwortungsbewusstseins und ihres Sachverstands; Beurteilung der Angleichung bzw. Unterschiede zwischen Ost- und Westberlin; Beurteilung der aktuellen wirtschaftlichen Lage der Stadt sowie der individuellen wirtschaftlichen Lage; erwartete Wirtschaftsentwicklung in Berlin; Beurteilung der Issue-Kompetenz der Parteien in Wirtschaftsfragen, Verkehrspolitik und Innenpolitik; Einschätzung der Glaubwürdigkeit der in PDS umbenannten SED; erwarteter Wahlgewinner beider Abgeordnetenhauswahl; Vermutung über die wahrscheinliche Regierungszusammensetzung nach der Wahl; Beurteilung unterschiedlicher Koalitionszusammensetzungen nach der Wahl; erwartete Überwindung der5%-Hürde durch die FDP; Einschätzung der Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religiosität; nahestehende Personen, deren Arbeitsplatz gefährdet ist bzw. die arbeitslos sind; Parteineigung und Parteiidentifikation. Westberliner wurden befragt: Gerechtfertigter Anspruch der Ostberliner auf die Verbesserung der Lebensverhältnisse. An die Ostberliner wurde folgende Frage gestellt: Zufriedenheit mit der Angleichung der Lebensverhältnisse in Ostberlin. Demographie: Alter; Geschlecht; Familienstand; Kirchgangshäufigkeit; Schulbildung; Berufsausbildung; Berufstätigkeit; Haushaltsgröße; Wohnsituation.
Temporal Coverage
  • 1995-10
  • 1995-10
Geographic Coverage
  • Berlin (DE-BE)
  • Berlin (DE-BE)
Sampled Universe
Wahlberechtigte Wohnbevölkerung
Sampling
Auswahl nach dem RLD-Verfahren (randomize last digit) bei Haushaltsadressen und Geburtstagsschlüssel bei der Zielperson
Data and File Information
  • Number of Variables: 97
  • Number of Variables: 97
Note
Aus weiteren Bundesländern sind vergleichbare Landtagswahlstudien archiviert.
Availability
Delivery
A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Update Metadata: 2015-09-02 | Issue Number: 3 | Registration Date: 2010-07-22