FAQ

1. Allgemeine Fragen

Wer und was ist DataCite?

DataCite ist eine 2009 in London gegründete Initiative von Bibliotheken und Forschungseinrichtungen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaftlern den Zugang zu Forschungsdaten über das Internet zu erleichtern, die Akzeptanz von Forschungsdaten als eigenständige, zitierfähige wissenschaftliche Objekte zu steigern und somit die Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis zu gewährleisten. Ein wichtiges Element dabei ist die Zitierbarkeit von Daten durch Digital Object Identifier (DOI).

Derzeit hat DataCite 17 Mitglieder aus 13 Ländern (mehr). Deutsche Partner sind:

  • die Technische Informationsbibliothek (TIB),

  • die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED),

  • das Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften GESIS sowie

  • die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW).

Alle vier deutschen DataCite-Partner sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft.
Die Geschäftsstelle von DataCite wird von der TIB in Hannover geführt.

 Nach oben 

Was ist ein DOI?

Der Digital Object Identifier (DOI) ist ein dauerhafter persistenter Identifier, der zur Zitierung und Verlinkung von elektronischen Ressourcen (Texte, Forschungsdaten oder andere Inhalte) verwendet wird. Über den DOI-Namen sind dem Dokument aktuelle und strukturierte Metadaten zugeordnet.

Der DOI-Name besteht aus einer eindeutigen numerischen Zeichenfolge, einem Präfix und einem Suffix, wobei das Präfix stets mit „10.“ beginnt. Präfix und Suffix werden durch einen Schrägstrich voneinander getrennt.
Zum Beispiel ist 10.4232/1.1 ein kompletter DOI-Name.

Ein DOI-Name ist case insensitive, d.h. im Textstring wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden (z.B. 10.1392/roma081203 ist das Gleiche wie 10.1392/ROMA081203). Ein DOI-Name ist lediglich eine einfache Zeichenfolge; außer seiner Verwendung im DOI-System kann nichts von ihm abgeleitet werden.

Die Präfix-Zuteilung erfolgt von der International DOI Foundation (IDF) über DataCite. Einem bestimmten Datenzentrum wird ein Präfix zugeordnet. Das Suffix wird vom Publikationsagenten zusammen mit da|ra festgelegt.

"Remember, though, that the DOI name is an opaque string (a dumb number). No definitive information can or should be interpreted from the number in use. In particular, the fact that the DOI name has a prefix issued by a particular organization should not be used to identify the owner of any given intellectual property - the DOI name remains persistent through ownership changes, and the prefix is unaltered." (DOI-Handbuch)

 Nach oben 

Warum brauche ich einen DOI?

Die Teilnahme am DOI-System bietet drei hauptsächliche Vorteile:

  • Dauerhafte Identifikation: Jeder DOI-Name identifiziert eindeutig und permanent das ihm zugeordnete Objekt.

  • Verfügbarkeit der Information im Netz: Durch die Technologie des Handle-Systems verweist jeder DOI-Name auf eine oder mehrere Web-Seiten, die durch den Publikationsagenten zugeordnet werden.

  • Semantische Interoperabilität: Die dem DOI-Namen zugeordneten Metadaten ermöglichen ein eindeutiges Kommunizieren - mit jedem Benutzer, von jedem Ort, an jedem Punkt der Produktions-/Distributions-Kette - bezogen auf jede Information über die miteinander in Beziehung stehenden Objekte.

Vorteile von Persistent Identifiern für Forschungsdaten:

  • Erleichterung des Zugangs

  • Einfache Zitation

  • Sichtbarkeit der Forschung

  • Nachweismöglichkeit des Impacts (Datenzitationsraten)

  • Nachvollziehbarkeit der Forschung

  • Unterstützung für Sekundäranalyse

  • Sichtbarkeit für Datenanbieter

  • Impact factor für Datenaufbereitung

 Nach oben 

Was ist der Unterschied zwischen DOI, URN und Handle?

Ein DOI-Name ist durch die Registrierungsagentur und die International DOI Foundation, qualitätsgeprüft und langzeitarchiviert. Außerdem kann von jedem Rechner mit Internetzugang auf der Welt der DOI-Name aufgelöst werden. Ein URN ist ebenfalls qualitätsgesichert und langzeitarchiviert, aber die Auflösung kann bisher nur auf den Seiten der Vergabeeinrichtung erfolgen. Die Vergabeeinrichtung ist aber nicht immer bekannt.

Ein Handle ist universell auflösbar, besitzt aber keine übergeordnete Einrichtung, die Qualitätssicherheit bietet, daher ist er für wissenschaftliches Zitieren nicht geeignet. Handles sind für große Datenmengen geeignet, die global referenziert werden sollen.

Die Vergabe von URNs ist dort sinnvoll, wo auf lokale Dokumente innerhalb eines geschlossenen Systems dauerhaft zugegriffen werden soll, beispielsweise bei Hochschulschriften.

 Nach oben

Was bedeutet DOI-Auflösung?

Ein DOI-Name kann rasch und unkompliziert zur mit ihm verbundenen URL aufgelöst (resolve) werden. Die DOI-Auflösung wird durch die von CNRI entwickelte Handle System Technologie ermöglicht. Dabei wird einfach der Textstring doi.org gefolgt vom DOI-Namen in die Adresszeile eines beliebigen Browsers eingefügt.

Ein Beispiel: Der folgende DOI-Name 10.4232/1.10059 würde von dieser Adresse aus aufgelöst: "http://doi.org/10.4232/1.10059“.
Auf den Seiten von da|ra können Sie hier ihren DOI auflösen.

Die Auflösung erfolgt in der Regel vom DOI-Namen hin zu hinterlegten und kontrollierten Metadateninformationen (landing page). Sie bieten dem Nutzer einen raschen zusammenfassenden Überblick zu sämtlichen den Datensatz betreffenden Angaben, wie beispielsweise Titel, Erhebungszeitraum, Primärforscher, Inhalt, etc. Hier erhält auch der Nutzer die Informationen zu den Zugangsbedingungen des eigentlichen Datensatzes.

Der Zugang zum Datensatz wird durch die am Speicherort existierenden Bedingungen bestimmt. Angestrebt wird die Erreichbarkeit des Datensatz mit dem nächsten Klick.

 Nach oben 

2. Fragen zur Zusammenarbeit mit da|ra

Wie erhalte ich einen DOI-Namen für meine Daten?

Zur DOI-Registrierung berechtigt sind Organisationseinheiten aus dem sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsbereich. Bei den digitalen Objekten kann es sich um Forschungsdaten auf Studienebene, Aggregatdaten, Mikrodaten oder auch Daten der qualitativen Forschung handeln. 

Um über da|ra einen DOI-Namen zu registrieren, benötigen Sie einen Benutzeraccount. Vor der Erteilung eines Benutzer-Accounts für die Registrierung wird mit da|ra (GESIS bzw. ZBW) ein Service Level Agreement (SLA) abgeschlossen. 

Bei Interesse oder weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung und informieren Sie über die Voraussetzungen für den Abschluss eines Service Level Agreement (SLA). 

Weitere Informationen über die Voraussetzungen für die Vergabe von DOI-Namen finden Sie in der dara-Policy.

 Nach oben 

Ist es möglich, einmalig einen DOI-Namen zu erhalten?

Es ist auch möglich, nur einen Datensatz oder eine geringe Anzahl von Daten zu registrieren. Jedoch ist auch dafür der Abschluss eines Service Level Agreements notwendig.

 Nach oben 

Wie hoch sind die Kosten für die DOI-Registrierung?

Der DOI-Bezug wird von da|ra kostenneutral angeboten. Sollte eine Änderung des Kostenmodells notwendig werden, wird da|ra den Publikationsagenten rechtszeitig entsprechend der Vereinbarungen im SLA darüber informieren und der Publikationsagent kann das SLA mit da|ra mit sofortiger Wirkung kündigen.

 Nach oben 

Kann ich über da|ra Volltexte und/oder Publikationen registrieren?

Ja. Mit Einführung der Ressourcentyps "Text" können über da|ra auch Graue Literatur, Open Access Zeitschriften u.ä. registriert werden. 

Es wird empfohlen diese Volltexte in das von GESIS betriebene Social Science Open Access Repository (SSOAR) einzustellen. SSOAR ist ein Volltextserver für die Sozialwissenschaften. Volltexte (z.B. Zeitschriftenbeiträge, Forschungsberichte), die zur Veröffentlichung vorgesehen sind oder bereits veröffentlicht wurden, können in SSOAR eingestellt und im Internet zugänglich gemacht werden. Die Inhalte von SSOAR werden mit anderen Ressourcen wie z.B. Artikeln aus Open-Access-Zeitschriften und zusätzlich mit bestehenden Angeboten (z.B. Virtuellen Fachbibliotheken) verknüpft.

DOI-Namen für Verlagspublikationen können Sie über CrossRef erhalten. CrossRef ist ein gemeinschaftlicher Referenz-Link-Service. Es enthält keine Volltexte, sondern funktioniert mit Verbindungen über Digital Object Identifier, die Metadaten von Artikeln markieren, die von den beteiligten Herausgebern bereitgestellt wurden. Das Ergebnis ist ein Verlinkungs-System bei dem der Forscher durch Klicken auf ein Referenz-Zitat in einer Zeitschrift den zitierten Artikel erhält.

 Nach oben 

Was passiert, wenn sich die URLs oder Metadaten einmal ändern?

Es ist möglich, die Metadaten in unserer Datenbank zu ändern. Die Verantwortung dafür liegt beim Publikationsagenten. Veränderungen der URL sind im da|ra System innerhalb von drei Arbeitstagen zu aktualisieren und die Metadaten sind entsprechend zu ändern.

da|ra behält sich das Recht vor, Metadaten in regelmäßigen Abständen auf Aktualität zu prüfen. Die Ergebnisse der Prüfung werden dem Publikationsagenten zur Verfügung gestellt. Sollten Metadaten wiederholt nicht aktualisiert werden, können entsprechende öffentliche Vermerke im da|ra System vorgenommen werden.

 Nach oben 

Wie erhalte ich die einer Studie zugrunde liegenden Daten?

Die registrierten Daten und Datensätze verbleiben grundsätzlich bei den Datenzentren. Der Zugang zu den Daten/Datensätzen, die einer Studie zugrunde liegen, erfolgt über die direkte Weiterleitung auf die Webseite der Datenanbieter.

Es kann erforderlich werden, dass Sie mit dem Datenanbieter einen Datenweitergabevertrag (z.B. SOEP) bzw. Datennutzungsvertrag (z.B. ZPID) abschließen müssen. Einzelheiten dazu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Datenzentren.

In der Suchergebnisanzeige von da|ra wird die Verfügbarkeit der Daten und Datensätze mittels einer Ampelsymbolik angezeigt.

 Nach oben 

Was passiert nach Ende einer Kooperation?

Wenn eine Organisation das Service Level Agreement kündigt, kann die Auflösung der DOI-Namen nicht mehr garantiert werden. Dies ist natürlich nicht wünschenswert, daher wird gemeinsam mit dem Datenzentrum nach einer dauerhaften Lösung gesucht. 

Der Mindeststandard soll sein, die URL, auf die der DOI-Namen auflöst, auf eine HTML-Seite zu verlinken, auf der die Kontaktdaten der ausgebenden Organisation zu finden sind.

Bei einem Wechsel zu einer anderen Allocation Agency innerhalb von DataCite kann das bestehende Präfix zur Registrierung neuer Objekte zur neuen Allocation Agency mitgenommen werden. Die Metadaten bereits registrierter Objekte verbleiben bei da|ra und müssen weiter gemäß dem SLA zwischen Publikationsagent und da|ra gepflegt werden.

 Nach oben 

3. Technische Fragen

Wie sieht eine XML-Datei aus?

Beispiele für XML-Dateien verschiedener Ressourcetypen finden Sie auf der da|ra Webseite unter Technische Informationen.

 Nach oben 

Wie finde ich heraus, ob meine XML-Datei valide ist und somit vom System akzeptiert wird?

Bevor Sie eine XML-Datei in da|ra hochladen (Metadaten upload) oder an da|ra schicken (Web Service API), validieren Sie diese bitte gegen die aktuell gültige da|ra XSD. Dazu können Sie Programme wie Oxygen, notepad++ plugin usw. nutzen.

 Nach oben 

Wo finde ich die aktuelle da|ra XSD zur Validierung meiner XML-Dateien?

Die aktuelle XSD finden Sie für die Registrierung hier und für den Nachweis hier.

 Nach oben 

Was muss ich darüber hinaus bei der Erstellung oder Aktualisierung der XML-Datei beachten?

Eine Variante der Erstellung der DOI und die Aktualisierung der Ressource erfolgt über das Feld Resource Identifier, daher bitten wir Sie – soweit möglich – für den Web Service und den Metadaten Upload die eigene ID und Version zu benutzen. Dies ermöglicht eine genaue Zuordnung der Metadaten zu Ihrer Ressource.

Beispiel:

<resourceIdentifier>
           <identifier>Eigene ID</identifier>
           <currentVersion>Eigene Version</currentVersion>
</resourceIdentifier>

 Nach oben 

Wie kann ich einen eigenen Vorschlag für das Suffix machen?

Wenn Sie keine automatisch generierte DOI wünschen, füllen Sie bitte das Feld doiProposal aus.

Beispiel:

<doiProposal>Ihr Präfix/Eigenes Suffix</doiProposal>

 Nach oben 

Wo finde ich Informationen zur Nutzung der API?

Die API ist in diesem Dokument beschrieben und kann auch auf der Webseite bei Technische Informationen heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie: Die Dokumentation der API ist zurzeit nur für die Registrierung von Ressourcen vorhanden und folgt noch für den Nachweis.

 Nach oben 

Was ist bei der Nutzung der API zu beachten?

Um die Metadaten zu ändern oder zu aktualisieren, braucht man die Primärschlüssel ID und Version. Daher lassen Sie bitte das Feld ressourceIdentifier mit den Unterfeldern identifier und currentVersion nicht leer.

Beispiel:

<resourceIdentifier>
             <identifier>Eigene ID</identifier>
             <currentVersion>Eigene Version</currentVersion>
</resourceIdentifier>

 Nach oben 

Bestehen Unterschiede zwischen Registrierung und Update der Metadaten bei Nutzung der API?

Für die Registrierung einer Ressource sind die Parameter registration=true zu setzen. Für ein Update ohne Registrierung können diese Parameter weggelassen werden.

 Nach oben 

Was ist bei der Angabe der Landing Page zu beachten?

Wenn Sie mit einer anderen oder neuen Domainadresse als bisher registrieren möchten, melden Sie diese bitte bei der da|ra Technik (Dimitar Dimitrov + 49 (0221) 47694-512 dimitar.dimitrov(at)gesis.org oder Erdal Baran + 49 (0221) 47694-511 erdal.baran(at)gesis.org). Es werden nur Landing Pages vom System akzeptiert, deren Domainadresse durch unsere Techniker hinterlegt wurde (z. B. auf Grund der Angabe im Service Level Agreement).

 Nach oben 

Wie erhalte ich einen Zugang zum Testsystem von da|ra?

Bitte kontaktieren Sie für einen Testzugang unsere Kontaktpersonen. Bei technischen Nachfragen zum Testsystem wenden Sie sich an die da|ra Technik (Dimitar Dimitrov + 49 (0221) 47694-512 dimitar.dimitrov(at)gesis.org oder Erdal Baran +49 (0221) 47694-511 erdal.baran(at)gesis.org).

 Nach oben 

Was ist bei der Nutzung des Testsystems zu beachten?

Eine Registrierung ist im Testsystem nur mit dem Testpräfix (10.5072/…) möglich. Ein eigenes Suffix kann jedoch gewählt und in der XML-Datei bei doiProposal oder im Webformular unter DOI Vorschlag eingetragen werden.

Beispiel:

<doiProposal>10.5072/Eigenes Suffix</doiProposal>

 Nach oben 

Wie kann ich meine eigene Domainadresse im Testsystem angeben?

Als URL für eine Testregistrierung kann z. B. www.gesis.org genutzt werden. Für die Nutzung der eigenen Domainadresse bitten wir Sie diese bei den Technikern von da|ra (Dimitar Dimitrov + 49 (0221) 47694-512 dimitar.dimitrov(at)gesis.org oder Erdal Baran +49 (0221) 47694-511 erdal.baran(at)gesis.org) anzumelden, damit sie im System hinterlegt werden kann.

 Nach oben